Login
Trockenheit

Bewässerung: Bayern bietet Infoplattform

am
02.08.2019
(Kommentar verfassen)

Bayerische Landwirte können sich nun besser über Bewässerung ihrer Flächen informieren. Eine neue Infoplattform ist online.

Bewässerung-Kartoffeln

Für umfassende Informationen zur umweltschonenderen und effizienteren Bewässerung in Landwirtschaft, Weinbau und Gartenbau gibt es eine neue Internet-Plattform: Das „Bewässerungsforum Bayern“ der Arbeitsgemeinschaft Landtechnik und Landwirtschaftliches Bauwesen in Bayern (ALB) vernetzt damit alle Akteure.

Fachleute aus Forschung, Beratung, Bildung, staatlicher Verwaltung, Umwelt, Wasserwirtschaft, Gewerbe und landwirtschaftlicher Praxis suchen hier gemeinsam nach den besten Lösungen und bündeln die Ergebnisse für die Praxis.

Ziel: Bewässerung optimieren

„In Zeiten des Klimawandels und auch der extremeren Wetterlagen müssen wir immer sorgsamer und effizienter mit unserer wichtigsten Ressource Wasser umgehen. Das Bewässerungsforum bietet ideale Möglichkeiten, alle Beteiligten zusammenzubringen, bestmögliche, praktikable Lösungen zu erarbeiten und diese der Praxis schnell an die Hand zu geben“, sagte Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber.

Das Projekt ist Bestandteil des „Aktionsplans Bewässerung“ der Staatsregierung und wird zu gleichen Teilen vom Landwirtschafts- und vom Umweltministerium finanziert. Ziel ist es, auf fachlich fundierter Grundlage und in ausgewogener Weise die Bewässerung in der Landwirtschaft zu optimieren.

Gleichzeitig wird dabei besonders auf die Umwelt- und Gesellschaftsverträglichkeit geachtet. Dadurch will Bayern die gesellschaftliche Akzeptanz erhöhen und den Landwirten, Gärtnern und Winzern bestmögliche Sicherheit und damit langfristige Perspektiven für den Anbau von Kulturen bieten. Vorbild sind bereits erfolgreich bestehende Foren der ALB, insbesondere das Biogas Forum Bayern.

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...
Auch interessant