Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Betriebswirtschaft

Wann der Bodenkauf lohnt

am Mittwoch, 27.11.2019 - 08:58 (Jetzt kommentieren)

Niedrige Zinsen verlocken zum Bodenkauf. Doch rechnet sich das immer?

Bodenkauf-Pachten-Landwirte

Beim jüngsten Konjunkturbarometer des Deutschen Bauernverbandes (DBV) gaben Landwirte an, in den kommenden Monaten verstärkt Boden kaufen zu wollen. So planen 7 Prozent statt bisher 5 Prozent, Land zu kaufen. Dafür wollen sie mit 1,2 Mrd. Euro doppelt so viel Geld ausgeben wie noch vor einem Jahr. Nach Maschinenkäufen und Investitionen in Wirtschaftsgebäude ist der Bodenkauf damit an die dritte Stelle der Investitionspläne vorgerückt.

Das zeigt: Der Erwerb von Ackerland ist ein bedeutsames Thema für viele Landwirte. Schließlich stellt Boden eine wesentliche Produktionsgrundlage für ihre Betriebe dar. Die letzten zehn Jahre waren dabei von stark steigenden Preisen geprägt. In amtlichen Statistiken ist etwa eine Verdoppelung des Preisniveaus auf Bundesebene zu beobachten. Gleichzeitig fielen die Zinsen in diesem Zeitraum auf ein bis dahin unbekannt niedriges Niveau. Sind Flächenkäufe damit günstiger geworden?

Niedrige Zinsen heilen nicht alles

Wer größere Flächen kauft, muss dafür meist Fremd­kapital aufnehmen. Die sehr niedrigen Kreditzinsen lassen eine Finanzierung auf den ersten Blick interessant erscheinen. Langfristige Finanzierungen sind bei einer Zinsbindung von zehn Jahren bei guten ­Bonitäten schon für 1 Prozent pro Jahr möglich. Die Besicherung des Kredites bereitet keine Schwierigkeit, da sie in der Regel über das Zukaufsobjekt möglich ist.

Entscheidend ist aber,wie hoch der Kapitaldienst ausfällt. Und hier zeigt sich, dass niedrige Zinsen den Effekt der hohen Bodenpreise bei Weitem nicht ausgleichen können.

Weitere Informationen und die genauen Berechnungen dazu finden Sie in einem ausführlichen Beitrag in der Dezemberausgabe des agrarheute Magazins.

 

Das agrarheute Magazin
Aktuelles Heft Dezember 2019
Schnupper-Angebot Alle Aboangebote

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...