Zum Adventsgewinnspiel

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Niedersachsen / Nordrhein-Westfalen

Corona-Infektionen in zwei Schlachtbetrieben nehmen wieder zu

Fließbandarbeit in einem Schlacht- und Zerlegebetrieb
am Donnerstag, 21.10.2021 - 12:13 (Jetzt kommentieren)

Im niedersächsischen Landkreis Cloppenburg und in Essen kam es in jeweils einem Schlacht- und Zerlegebetrieb zu einem Anstieg von Corona-Infektionen.

Nach Informationen des Landkreises Cloppenburg ist die Zahl an Corona-Neuinfektionen unter den Mitarbeitern des Schlachthofs seit dem 4. Oktober auf 65 gestiegen. Allein am Mittwoch (20.10.) seien 13 neue Fälle in dem Betrieb nachgewiesen worden. Alle Infizierte hätten sich nach dem Test sofort in häusliche Quarantäne begeben.

Nach NDR-Informationen habe es in einem Schlachthof in der Gemeinde Essen mittlerweile wieder 38 Corona-Infektionen gegeben.

Cloppenburg mit höchster Inzidenz in Niedersachsen

Niedersachsen verzeichnet im Landkreis Cloppenburg momentan die höchste Inzidenz im Bundesland – sie liegt am 21. Oktober bei knapp 155. Wie der NDR berichtet, ist der Großteil der Infektionen an Schulen und im Schlachthof im Landkreis Cloppenburg nachgewiesen worden. Hier gebe es eine hohe Testdichte.

Im Landkreis Cloppenburg drohe eine Verschärfung der Corona-Regeln. Eine Warnstufe nach dem Niedersächsischen Stufenplan zur Corona-Verordnung besteht noch nicht. Jedoch müssen bei der aktuellen Inzidenz die Regen der ersten Stufe eingehalten werden.

So gilt bei privaten und öffentlichen Zusammenkünften von mehr als 25 Personen in geschlossenen Räumen die 3G-Regel, bei der ein Nachweis über eine Corona-Schutzimpfung, über eine Genesung oder einen negativen Test vorgelegt werden muss.

Mit Material von dpa
Das agrarheute Magazin Die digitale Ausgabe Dezember 2021
agrarheute digital iphone agrarheute digital macbook
agrarheute Magazin Cover

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...