Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Folgen der Pandemie

Corona: Wichtige Hinweise für die Einreise von Saisonkräften

Bundespolizei
am Montag, 23.03.2020 - 10:21 (Jetzt kommentieren)

Um die Einreise per Flugzeug zu erleichtern, sollen Landwirtschaftliche Betriebe die Bundespolizei vorab über die Ankunft von ausländischen Saisonkräften informieren.

Da die Einreise von Saisonarbeitskräften nach Deutschland per Landweg praktisch kaum möglich ist, haben viele Unternehmen in Eigeninitiative versucht, ausländische Saisonarbeiter per Flugzeug ins Land zu holen. Das hat laut Meldung des Bundesinnenministeriums zu Schwierigkeiten geführt. Deshalb hat die Bundesregierung nun konkrete Maßnahmen zur erleichterten Einreise von ausländischen Saisonarbeitskräften nach Deutschland ergriffen.

Wie das Bundeslandwirtschaftsministerium am vergangenen Freitag mitteilte, sollen landwirtschaftliche Betriebe, die Erntehelfer einfliegen lassen, vorab der Bundespolizei auf dem jeweiligen Flughafen Informationen übermitteln, um so eine reibungslose Einreise zu ermöglichen.

Diese Daten der Flughafen-Polizei mitteilen

  • Herkunftsland der ankommenden Saisonarbeitskräfte,
  • Namen und Geburtsdaten der ankommenden Saisonarbeitskräfte,
  • Ankunftsort,
  • Ankunftszeit,
  • Flugnummer,
  • Kontaktdaten des landwirtschaftlichen Betriebes auf die die Saisonarbeitskräfte arbeiten werden.

Diese Dokumente müssen mitgeführt werden

Zuvor hatte das Bundesinnenministerium bereits klargestellt, dass die Einreise nach Deutschland für Saisonarbeitskräfte weiterhin möglich sei. Erforderlich hierfür sind dem Innenressort zufolge: die Mitführung geeigneter Unterlagen zum Nachweis ihrer Tätigkeit wie zum Beispiel Arbeitsverträge, Auftragsunterlagen und eine Grenzgängerkarte.

Portal zur Erntehelfer-Vermittlung kostenlos

Der Deutsche Bauernverband (DBV) verwies angesichts der sich abzeichnenden Engpässe bei den Saisonbeschäftigten auf sein Online-Portal www.Saisonarbeit-in-Deutschland.de. Hier biete sich die Möglichkeit, Angebot und Nachfrage auf diesem Teilarbeitsmarkt zusammenzubringen. Aufgrund der aktuellen Krisensituation ist die Vermittlung bis zum 30. Juni 2020 gebührenfei.

Nach DBV-Angaben melden sich aufgrund der zahlreichen Medienberichte über fehlende Erntehelfer in der Landwirtschaft zunehmend Menschen, die wegen der Corona-Krise derzeit keine Arbeit haben und den Landwirten helfen möchten. Das zusammen mit dem Gesamtverband der deutschen Land- und Forstwirtschaftlichen Arbeitgeberverbände (GLFA) betriebene Portal ermögliche es, Hilfswillige und Landwirtezusammenzubringen. Auf diesem Portal könnten Landwirte ihren Betrieb und die Jobangebote für Saisonarbeiter einstellen und so von interessierten Helfern, die ihre Suche auch regional begrenzen könnten, schnell und unkompliziert gefunden werden. Eine Kontaktaufnahme erfolge dann über die vom Landwirt angegeben Kontaktdaten.

Mit Material von AgE

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...
Auch interessant