Login

DBV: "20 Prozent Ökolandbau sind erreichbar"

Thumbnail
Anke Fritz, agrarheute
am
14.02.2018

Laut Deutschem Bauernverband liegt das theoretische Potenzial für den Ökolandbau bei über 20 Prozent. Über 15 Prozent der Landwirte seien an einer Öko-Umstellung interessiert.

Das Interesse an einer Umstellung auf Öko-Erzeugung bleibt bei den deutschen Bauern auf einem konstanten Niveau. Das zeigt das Umstellungsinteresse im DBV-Konjunkturbarometer. Im zweiten Jahr in Folge liegt dieses Umstellungsinteresse bei etwas über 15%.

Öko-Umstellung ist eine Frage der Wirtschaftlichkeit

Zusammen mit den etablierten Öko-Landwirten liegt das theoretische Potenzial für Ökolandbau in Deutschland bei über 20 % der Betriebe. Der Öko-Beauftragte des Deutschen Bauernverbandes, Heinrich Graf von Bassewitz weist darauf hin, dass die Realisierung dieses Potenzials und damit auch der Umfang der Öko-Umstellung eine Frage der Wirtschaftlichkeit sei. „20 % Ökolandbau sind dann erreichbar“, so Bassewitz, „wenn die Nachfrage weiterhin wie in den zurückliegenden 15 Jahren wächst“.

Ökobetrieben bewirtschaften 7,5 Prozent der Fläche

Es brauche ein kontinuierliches, organisches Wachstum und keine abrupten Sprünge, um den Öko-Bauern verlässliche Preise zu gewährleisten. Angesichts guter Erzeugerpreise wuchs in den letzten zwei Jahren die Zahl der Öko-Betriebe jeweils um fast 10 %. Bereits Ende 2016 lag der Anteil der Öko-Betriebe bei 10 %; sie bewirtschafteten jedoch nur 7,5 % der Fläche.

Mit Material von DBV
Auch interessant