Login

Dürrehilfen Niedersachsen: Jahresabschluss bis 31.12. einreichen!

Dürre Maisfeld
am
10.09.2019
(Kommentar verfassen)

Niedersächsische Betriebe, die durch die Dürre in Existenznot geraten sind, konnten im November 2018 Dürrehilfen beantragen. Bis zum 31. Dezember 2019 müssen die Landwirte den Jahresabschluss vom Wirtschaftsjahr 2018/19 bei der Landwirtschaftskammer Niedersachsen vorlegen.

Das gilt für Betriebe, die einen (vorläufigen) Bewilligungsbescheid erhalten haben. Der Jahresabschluss 2018/19 muss bei der Landwirtschaftskammer Niedersachsen vorgelegt werden. Die Landwirtschaftskammer hat die vorher genannte Frist vom 1.11. um ca. zwei Monate verschoben, damit bleibt Landwirten etwas mehr Zeit, ihren Steuerberater darüber zu informieren. 

Rückforderung der Hilfen bei Frist-Versäumnis

Der Jahresabschluss ist bei den Bezirks- und Außenstellen der Landwirtschaftskammer Niedersachsen in Papierform oder digitalisiert als PDF-Datei vorzulegen. 

Die Landwirtschaftskammer empfiehlt Landwirten weiterhin, ihren Steuerberater darauf hinzuweisen, den Jahresabschluss schnellstmöglich zu erstellen. Sollten sie die Frist nicht einhalten, fordert die Kammer die gezahlten Dürrehilfen zurück. 

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Landwirtschaftskammer Niedersachsen.

Gewitterwolken und Dürre: Wetterfotos vom Acker

Ernte bei Unwetter
Unwetter über Acker
Staubiger Acker
Dürre auf acker
Regen auf Acker
Sengende Hitze
Sommer und Traktor
Regenbogen über Wiese
Wetter auf Acker
Fluss in den Bergen
Trockenheit auf Acker
Wetter über Acker
Regen naht
Maisernte im Sommer
Unwetter über Wiese
Auf dem Acker
Gewitterwolken über Acker
Gewitterwolken auf dem Acker
Trockenes Feld
Regenbohen auf Acker
Wolken im Juli
Sonne auf dem Acker
Unwetter auf Feld
Traktor in der Sonne
Ernte bei Unwetter
Sommer auf dem Acker
Ernte bei Wolken
Tal in den Wolken
Wolkenberge über Bauernhof
Wolken und Acker
Hund in der Sonne
Unwetter in Norddeutschland
Wolken im Tal
Douglasien im Schnee
Nebel im Wald
Herbst und Winter

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...
Auch interessant