Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Kurz erklärt

Wie eine Gemeinwohlprämie die Leistungen der Landwirte honorieren kann

Landwirt auf einem Acker mit Geld in der Hand
am Mittwoch, 14.07.2021 - 11:55 (Jetzt kommentieren)

Der Deutsche Verband für Landschaftspflege (DVL) zeigt in einem Video, wie eine Gemeinwohlprämie für landwirtschaftliche Betriebe aussehen könnte.

Gelten soll das DVL-Konzept einer Gemeinwohlprämie für die Öko-Regelungen (Eco-Schemes) in der Gemeinsamen Agrarpolitik.

Maßgeblich für die Gemeinwohlprämie ist das Prinzip „öffentliches Geld für öffentliche Leistungen“. Der DVL setzt sich für eine Förderung ein, die sich nicht an der Gesamtfläche eines Betriebs orientiert, sondern nur an der Fläche, auf der Umweltleistungen erzielt werden. Aus den Subventionen sollen also Honorierungen werden.

Über ein Punktesystem sollen die positiven Effekte für den Biodiversitäts-, Klima- und Wasserschutz bemessen werden. Für einzelne Bewirtschaftungsmaßnahmen würde ein Betrieb Punkte sammeln, deren Summe dann entsprechend honoriert werden würde.

Insgesamt besteht das Konzept des DVL aus 19 Maßnahmen, die sich auf die Bereiche Ackerland, Grünland, Sonderkulturen sowie Hoftorbilanzen für Stickstoff und Phosphor beziehen. Die Umsetzung mehrerer Maßnahmen würde durch einen Bonus belohnt werden.

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...