Login
Führungswechsel

Prof. Eberhard Hartung ist neuer KTBL-Präsident

KTBL-Präsident Professor Hartung und Professor Jungbluth
Thumbnail
Redaktion agrarheute, agrarheute
am
23.03.2017

Prof. Dr. Eberhard Hartung wird neuer Präsident des KTBL. Die Mitgliederversammlung wählte ihn in Berlin als Nachfolger von Prof. Dr. Thomas Jungbluth ins Amt.

Anlässlich der KTBL-Tage in Berlin wählte die Mitgliederversammlung des KTBL am 22. März Prof. Dr. Eberhard Hartung zum neuen Präsidenten. Professor Hartung folgt damit Prof. Dr. Thomas Jungbluth im Amt nach, der 16 Jahre an der Spitze des KTBL stand und für eine Wiederwahl nicht mehr kandidierte.

Als Stellvertreter wurden Peter Spandau, Fachbereichsleiter für Betriebswirtschaft, Bauen, Energie und Arbeitnehmerberatung bei der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen und Dr. Stefan Neser, Leiter des Arbeitsbereiches Umwelttechnik in der Landnutzung bei der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) gewählt.

Werdegang des neuen KTBL-Präsidenten

Prof. Hartung studierte von 1984 bis 1992 Allgemeine Agrarwissenschaften an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und promovierte im Anschluss 1995 am Institut für Agrartechnik der Universität Hohenheim. Nach Stationen wie der wissenschaftlichen Mitarbeit und dem Abschluss der Habilitation in 2001 folgte eine Oberassistenz am dortigen Institut für Agrartechnik. Seit 2005 ist er Direktor des Institutes für Landwirtschaftliche Verfahrenstechnik der Christian-Albrechts- Universität zu Kiel.

Prof. Hartung engagiert sich seit 1999 in verschiedenen KTBL-Arbeitsgemeinschaften und -gruppen, gehört seit 2005 dem KTBL-Hauptausschuss an und wurde 2009 in das Präsidium und nun an dessen Spitze gewählt.

KTBL: Die neuen Präsidiumsmitglieder

Die weiteren gewählten Präsidiumsmitglieder sind

  • Prof. Dr. Nicole Kemper, Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover, Institut für Tierhygiene, Tierschutz und Nutztierethologie
  • Dr.-Ing. Jens Möller, Geschäftsführer, DKE-Data GmbH & Co. KG in Osnabrück sowie
  • Prof. Dr. Christine Tamásy, Universität Vechta, Institut für Strukturforschung und Planung in agrarischen Intensivgebieten.

Zusätzlich zu den gewählten Mitgliedern ist MinDir Clemens Neumann, Leiter der Abteilung 5 (Biobasierte Wirtschaft, Nachhaltige Land- und Forstwirtschaft des BMEL) Mitglied des Präsidiums.

Rein formal nimmt das neue Präsidium seine Arbeit am 21. April auf.

Mit Material von KTBL
Auch interessant