Login
Forschungsförderung

Projekte zur ökologischen Geflügelhaltung gesucht

Legehennen im Freiland mit Eiern
am
07.03.2019

Der Bund fördert die Forschung zur ökologischen Geflügelhaltung. Interessierte können jetzt Projektskizzen einreichen.

Das Bundesprogramm Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) sucht aktuell Projektskizzen im Bereich ökologischer Geflügelwirtschaft.

Konkret sind Skizzen zu folgenden Schwerpunkten erwünscht:

  • Tierhaltung, Tierwohl und Züchtung,
  • Entwicklung von Zweinutzungshühnern,
  • Entwicklung alternativer Produktionssysteme wie etwa eine Erzeugung auf verminderten Intensitätsniveaus,
  • Tiergesundheit und Produktqualität und
  • Vernetzung aller Akteure der Wertschöpfungskette und Verbesserung der Kommunikation auf allen Ebenen der Erzeugung, Verarbeitung und Vermarktung von Biogeflügelprodukten.

Für viele Betriebe eine wichtige Einkommensquelle

Nach Darstellung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) gibt es in der ökologischen Geflügelwirtschaft auf allen Ebenen der Wertschöpfungskette Herausforderungen, für die nachhaltige Lösungen benötigt werden. Dazu gehörten zum Beispiel die Förderung des Tierwohls, eine angepasste Fütterung und Haltung sowie die Sicherung der Produktqualität.

Andererseits sei die ökologische Erzeugung von Eiern und Geflügelfleisch schon heute für viele Biobetriebe eine wichtige Einkommensquelle. Aufgrund der wachsenden Nachfrage gingen Fachleute davon aus, dass die heimische Produktion weiter zunehmen werde.

Deshalb sucht das BÖLN Projektskizzen für Forschungsprojekte im Bereich „Aufbau und Weiterentwicklung einer nachhaltigen Geflügelwirtschaft im ökologischen Landbau“.

Die Projektskizzen können bis zum 17. April 2019 bei der BLE eingereicht werden. Alle Informationen zu Förderkriterien, Inhalt und Einreichung einer Projektskizze finden Sie auf diesen BLE-Internetseiten.

Das agrarheute Magazin
Aktuelles Heft August 2019
Schnupper-Angebot Alle Aboangebote
Auch interessant