Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Ausgleichszahlung

Schäden durch Wildgänse: mehr Geld für Landwirte in Niedersachsen

Bläsgänse- auf-einer-Wiese
am Freitag, 05.04.2019 - 13:33

Die EU-Kommission hat höhere Ausgleichszahlungen für Gänsefraßschäden auf Ackerflächen in Niedersachsen genehmigt. Maximal 50.000 Euro pro Betrieb sind nun erstattungsfähig.

Das berichtete das niedersächsische Umweltministerium. Bislang lagen die Zahlungen bei maximal 15.000 Euro pro Betrieb und bezogen auf die letzten drei Steuerjahre. Die Neuerung tritt für die Abrechnung aller amtlich erfassten Fälle ab dem 1. Januar 2016 einschließlich entsprechender Altfälle in Kraft. 

Vögel stehen unter Naturschutz

Wildgänse stellen insbesondere in Niedersachsen eine immense Belastung für die Landwirtschaft dar. Die nordischen Gastvögel sind jedoch streng geschützt und Niedersachsen besitzt für die im Küstenraum überwinternden Vögel große Verantwortung, so das Ministerium. Mit der Erhöhung der Erstattungssumme soll versucht werden, diesen Konflikt schrittweise zu entschärfen.

Kuh Berta sagt: Hundekot – Nein Danke!