Login

Sensordüngung im Mais

Traktor vor den Toren der Stadt
am
31.07.2014
(Kommentar verfassen)

Magere 29 Bodenpunkte - leicht ist der Ackerbau für Landwirt Gemballa in der Nähe von Anklam nicht. Wie die teilflächenspezifische N-Düngung im Mais hilft.

Fast im äußersten Nordosten Mecklenburg-Vorpommerns, nahe der polnischen Grenze, liegt der Betrieb von Marco Gemballa. Die Agrargenossenschaft Zinzow e.G. ist aus einer ehemaligen LPG hervorgegangen, was man den Gebäuden auf dem Gelände auch schnell ansieht. Lange wird das nicht mehr so bleiben. Stolz erzählt Marco Gemballa davon, wie Ende des Jahres alle Gebäude aufwendig renoviert werden. Und er verrät, dass ein neuer Betriebszweig „Jungrinderaufzucht“ in Zusammenarbeit mit einem dänischen Landwirt eingeführt werden soll.

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...
Auch interessant