Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Agrarholdings

Stefan Dürrs Ekosem-Agrar: Jeden Monat ein neuer Milchviehstall

Ekosem Milchviehhaltung in Nowosibirsk
am Donnerstag, 14.11.2019 - 05:00 (Jetzt kommentieren)

Die Ekosem-Agrar AG legt in Russland weiter ein hohes Expansionstempo vor. Jeden Monat kommt eine neue Milchviehanlage hinzu.

Stefan Dürr

Wie das Unternehmen auf der Agritechnica mitteilte, wurde die Gesamtherde im laufenden Jahr um 32 % auf rund 176.000 Tiere erweitert. Die Anzahl der Milchkühe stieg auf rund 89.000 Tiere – ein Zuwachs von 41 % gegenüber Jahresbeginn.

In den ersten neun Monaten 2019 hat Ekosem-Agrar weitere neun Milchviehanlagen mit Platz für rund 28.400 Milchkühe eröffnet. Bis zum Jahresende sollen noch drei Anlagen für 11.600 Tiere in Betrieb genommen werden.

100.000 Kühe bis zum Jahresende

Milchviehstall von Ekosem-Agrar in Nowosibirsk

Von Januar bis September 2019 wurden in der Gruppe insgesamt rund 550.000 Tonnen Rohmilch gemolken. Dies entspricht einem Anstieg von 57 % gegenüber dem. Der Vorstand will die Milchkuhherde auf 100.000 Tiere um den Jahreswechsel ausbauen.

Die russischen Milchpreise, die in der ersten Jahreshälfte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum eine deutliche Erholung gezeigt haben, entwickelten sich seit Sommer 2019 weiter positiv. Laut Ekosem liegen sie derzeit bei etwa 43 Eurocent je kg Milch nach 38 Eurocent im vergangenen Jahr.

Ernteerträge haben sich erholt

Drescherkolonne der Ekosem Agrar

Auch im Ackerbau ist die Gesellschaft im laufenden Jahr bei weiterhin guten Rahmenbedingungen gewachsen. So wurde die landwirtschaftliche Nutzfläche von rund 504.000 Hektar zu Beginn des Jahres auf 594.000 Hektar zum 30. September 2019 ausgebaut. Davon befinden sich nach eigenen Angaben 310.000 Hektar oder rund 52 % im Eigentum des Unternehmens.

Die Ernteerträge pro Hektar bewirtschafteter Fläche fielen nach einer eher schwachen Vorjahressaison in 2019 wieder deutlich positiver aus.

Holding steuert auf 1 Million Tonnen Milch zu

Im kommenden Jahr will die Agrarholding ihre Expansion fortsetzen. Derzeit befinden sich sechs Milchviehanlagen für rund 20.000 Milchkühe im Bau, die im kommenden Jahr in Betrieb genommen werden sollen. Die Rohmilchproduktion soll im Geschäftsjahr 2020 im Bereich von 1,0 bis 1,2 Mio. Tonnen liegen.

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...