Login
Düngerechtsverschärfung

Steht ein Strukturwandel in Veredelungszentren bevor?

Schweinemast
am Freitag, 26.04.2019 - 11:23

Eine weitere Verschärfung des Düngerechts könnte zu einem Strukturwandel in Veredelungszentren führen. Davor warnt der Bundesverband der gemeinnützigen Landgesellschaften (BLG).

Besonders bei familiengeführten Betrieben mit Tierhaltung werden "heftige Strukturbrüche" nicht zu vermeiden sein, so Volker Bruns, Vorstand der BLG. Grund seien die steigenden Pacht- und Kaufpreise, sowie die voraussichtlich teurere Gülleabnahme. Insbesondere diese verschlechtere die Wirtschaftlichkeit der Tierhaltung. 

Tierbestände werden abnehmen

Bruns rechnet deshalb besonders in den viehdichten Regionen mit einem Strukturwandel aufgrund fehlender Wachstumschancen der Veredlungsbetriebe. Er schlussfolgert, dass die Tierbestände drastisch zurückgehen werden.

Flächenbindung vielerorts schon erfüllt

Weitgehend ins Leere laufen dem BLG-Vorsitzenden zufolge Forderungen nach einer Flächenbindung der Tierhaltung. Nach der Änderung des Baugesetzbuches und der Streichung der Privilegierung für Bauvorhaben gewerblicher Tierhaltungen sei die Flächenbindung bereits weitgehend umgesetzt.

Mit Material von AgE
Das agrarheute Magazin
Aktuelles Heft Oktober 2019
Schnupper-Angebot Alle Aboangebote