Login
Video-Tipp

Tierwohl: Preisschraube lässt keinen Spielraum

In diesem TV-Bericht erzählen zwei konventionelle Tiermäster, warum für es für sie keine Alternative zur Masterweiterung gibt.

Thumbnail
Katharina Krenn, agrarheute
am
04.12.2018

Wachsen oder Weichen? Diese Frage musste sich Landwirt Herb bei der Übernahme des konventionellen Schweinemastbetriebs stellen. Er entschied sich die Mast zu erweitern auf 1.500 Schweine. Weniger Tiere wären nicht wirtschaftlich.

Das Bayerische Fernsehen hat zwei Tiermäster auf ihren konventionellen Betrieben besucht und sie zu der Haltung befragt.

Besondere Schweinehaltung in China

schwarzes Schwein
Schweine-Gewächshaus
Gewächshäuser-China
Li Hailin
Auch interessant