Login
Mitarbeiterführung

Zuhören, reden, danken

Mitarbeiter im Milchviehstall
Thumbnail
Maren Diersing-Espenhorst, agrarheute
am
26.01.2018

Der Betrieb wächst. Alleine ist die Arbeit nicht mehr zu schaffen. Ein Mitarbeiter muss her. Hier erfahren Sie, welche Fehler Sie vermeiden müssen.

Sind Ihre Mitarbeiter zufrieden? Hoffentlich, denn eine Studie englischer und deutscher Wissenschaftler zeigt, dass zufriedene Mitarbeiter zwölf Prozent produktiver als unglücklichere Angestellte sind. Das Risiko, dass Ihre Mitarbeiter unproduktiver sind, ist leider ziemlich hoch. Laut einer Studie des Marktforschungsunternehmens Gallup, steigt die Anzahl der Mitarbeiter, die kaum emotionale Bindung zu ihrem Arbeitgeber haben. Der Anteil der Angestellten, die Dienst nach Vorschrift machen liegt bei etwa 70 Prozent. Der Hauptgrund für Unzufriedenheit ist dabei leider der Chef.

Zu wenig reden

Um 60 Prozent würden viele Mitarbeiter nach eigenen Angaben effektiver arbeiten, wenn sie sich vom Chef unterstützt fühlten. Das geht aus einer Untersuchung der Talentmanagement-Beratung DDI hervor, die weltweit durchgeführt wurde. Demnach wissen viele Führungskräfte nicht, wie sie ihre Mitarbeiter motivieren – oder demotivieren.

Der Hauptfehler, ist schlechte Kommunikation. Dazu gehört, dass der Chef nicht mit seinen Mitarbeitern spricht und ihnen auch nicht zuhört und ihre Ideen und Gedanken nicht annimmt. Ein weiterer Kardinalsfehler ist unfaire Bezahlung. Gehalt ist ein Ausdruck von Wertschätzung. Wer sich nicht geschätzt fühlt oder aber viel leistet, ohne dass sich dieses im Gehalt widerspiegelt, wird irgendwann demotiviert sein und nur noch Dienst nach Vorschrift machen.

Der vollständige Artikel sowie eine Checkliste sind in agrarheute RIND 02/2018 erschienen.

Mehr Themen im agrarheute Magazin

Aktuelles Heft August 2018

Auch interessant