Login
Steuer und Finanzen

Ab 2015: Neue Rentenbeiträge und Zuschüsse im Überblick

© landpixel
von am
26.12.2014

Im kommenden Jahr gelten in der Alterssicherung für Landwirte (AdL) neue Beitragssätze für die Rente. Auch die Zuschüsse ändern sich.

2015 steigen die Beitragssätze in der Alterssicherung. © Mühlhausen/landpixel
Ab 2015 gelten in der Alterssicherung der Landwirte (AdL) neue Beitragssätze. Nach Informationen der  Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau ändern sich die Beiträge folgendermaßen:
 
Alte Bundesländer: 232 Euro/Monat (bislang: 227 Euro)
Neue Bundesländer: 199 Euro/Monat (bislang 192 Euro)
 
Der Beitragszuschuss wird entsprechend angepasst (siehe Tabelle).

Weniger Rentenbeiträge in der gesetzlichen Versicherung, höhere Beiträge für Landwirte

Die Beitragszuschüsse für 2015. © SVLFG
Während die Beitragssätze in der gesetzlichen Rentenversicherung sinken, steigen diese für Landwirte an. Der Grund dafür liegt in der Berechnung des Beitragssatzes für Landwirte, berichtet die landwirtschaftliche Sozialversicherung:
 
Denn dafür wird unter anderem das Durschnittsentgelt der gesetzlich Rentenversicherten herangezogen. Das ist im Schnitt deutlich gestiegen und führt jetzt dazu, dass Landwirte höhere Beiträge zahlen müssen.

Sicher zu Hause: So schützen Sie ihren Hof vor Einbrechern

Eine Sicherungskette hilft zum Schutz gegen Einbrüche. Sie muss gut befestigt werden, idealerweise in der Betonwand des Kellers. © Beyrle
Diese Art von Lichtschacht kann von außen nicht geöffnet werden. Er ist mit Gitterrostsicherung ausgestattet. Die Kette wird mit einem Spezialschloss gesichert. © Beyrle
Für Brandschutztüren gibt es besondere Auflagen. Ein speziell dafür zugelassenes Schloss mit extra stabilem Riegel darf nachgerüstet werden. © Beyrle
Der Schlüssel in der Brandschutztür zwischen Wohnhaus und Garage soll stecken bleiben. Eine Federsicherung verhindert, dass er umgedreht werden kann. © Beyrle
Am Kellerfenster sind Aufschraubsicherungen montiert: An der Scharnierseite ein Scharnierschloss, an der Öffnungsseite ein abschließbarer Fenstergriff. © Beyrle
Ein Fenstergriffschloss muss auf der Scharnierseite mit einer Fensteraushebesicherung ergänzt werden (l.). Der Schutzbeschlag für das Schloss einer Nebeneingangstür ist von innen geschraubt und nicht mehr von außen (r.). © Beyrle
Eine Schutzrosette passend zum Türgriff schützt das Schloss an der Haustür: Die Übersteckrosette ist von innen befestigt (l.). Nachgerüstet: Das neue Sicherheitsschließblech an der Haustüre ist 3 mm dick und an drei Seiten befestigt (r.). © Beyrle
Ein auf Maß zugeschnittenes Kantholz verhindert, dass Einbrecher eine aufgehebelte Terrassentür aufschieben. © Beyrle
Große Kieselsteine am Haus sind ein Sicherheitsrisiko. Einbrecher können damit ein Loch in die Scheibe schlagen und den Fenstergriff betätigen. © Beyrle
Die Mauer bietet Sichtschutz für Einbrecher. Das Kellerfenster dahinter muss unbedingt gesichert und die Ecke eventuell ausgeleuchtet werden. © Beyrle
Auch interessant