Login
Produktion und Förderung

Agrarrohstoffe: Versorgungslage bleibt eng

© landpixel
von , am
17.10.2011

Brüssel - Die Generaldirektion Landwirtschaft hat am Freitag erstmals ihre kurzfristigen Einschätzungen für wichtige Agrarrohstoffe vorgelegt. Der Getreidemarkt bleib weiter angespannt.

Das LTZ Augustenberg prüfte Wintergerste-Sorten. © Günter Havlena/Pixelio
Die Versorgungslage auf dem Getreidemarkt der EU wird mit einer Ernte von 275 Millionen Tonnen eng bleiben. Die Ölsaatenproduktion geht um 2,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr zurück. Die Fleischerzeugung habe sich in der EU aufgrund von florierenden Ausfuhren ausgedehnt. Für 2012 rechnet die Kommission wieder mit einem leichten Rückgang. Die Milcherzeugung wird sich 2011 auf 15 1 Millionen Tonnen summieren und auch im kommenden Jahr dieses Niveau halten.
 
Die Einschätzungen der Agrarexperten aus der EU-Kommission fußen auf Daten bis zum 15. September 2011. EU-Agrarkommissar Dacian Ciolos hatte auf den Treffen der G-20 im Juni die Veröffentlichung von Marktanalysen angekündigt, um für mehr Transparenz zu sorgen. Dies soll jetzt drei Mal im Jahr geschehen.
 
Der Marktbericht finden sie hier ...
Zusätzlich wird ab Ende Oktober monatlich die aktuelle Getreide-Bilanz der EU-27 veröffentlicht ...

Rohstoffe: EU will Spekulanten Zügel anlegen (4. Februar 2011)

Auch interessant