Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Maschinenfinanzierung

Alternativen zur Kreditfinanzierung liegen im Trend

Agritechnica-Neuheiten-Tag1-2
am Dienstag, 12.11.2019 - 11:25 (Jetzt kommentieren)

Neue Landtechnik wird künftig immer häufiger über Leasing und Miete finanziert statt über Kredite. Davon geht der Finanzierer BNP Paribas aus.

Werner Reyerding, BNP Paribas Leasing Solutions

Zwar wird die Finanzierung von Landmaschinen über die Herstellerbanken auch noch in zehn Jahren den Markt dominieren. Die Bedeutung von Leasing, Miete und Mietkauf wird jedoch deutlich zunehmen. Davon ist das Unternehmen BNP Paribas Leasing Solutions überzeugt. Bei seiner Einschätzung stützt sich der Spezialfinanzierer auf Umfragen unter Händlern, Herstellern, Landwirten und Fachleuten aus Verbänden und Politik.

„Der Nutzungsgedanke wird zunehmen, kombiniert mit Full-Service-Angeboten“, sagte Werner Reyerding, Head of Sales bei BNP Paribas Leasing Solutions, heute vor Agrarjournalisten auf der Agritechnica in Hannover.

Flexible Raten und Tilgung gewünscht

Ebenfalls immer wichtiger werden den Landwirten flexible Raten und Tilgung. Zu dieser Entwicklung haben die Wetterextreme der vergangenen beiden Jahre und die daraus resultierende angespannte Liquidität auf vielen Betrieben beigetragen. Darum bietet BNP dies bei der Finanzierung von vornherein mit an. Ein gesonderter Antrag muss nicht gestellt werden.

Angebote werden in Echtzeit erstellt

Hoch bewertet werden von den Landwirten auch eine schnelle und einfache Abwicklung der Finanzierung. BNP Paribas hat darauf reagiert und für den Landmaschinenhandel entsprechende Online-Dienste entwickelt. Mit diesen Tools kann der Händler in Echtzeit die Konditionen für die Finanzierung einer Maschine abrufen, ein Angebot erstellen und die Bonität des Kunden prüfen.

Bei laufenden Finanzierungen erhält der Händler auch den Ablösepreis der Altmaschine, sodass über eine vorzeitige Anschlussfinanzierung rasch entschieden werden kann.

Finanzierungslücke versichern

Um das Risiko einer Finanzierungslücke bei Schäden oder Ausfällen an der Landtechnik zu verringern, bietet BNP Paribas einen Kaufpreisschutz an. Mit der Versicherung kann im Schadensfall sowohl bei Kredit- als auch Leasingfinanzierungen die Lücke zwischen dem aktuellen Marktwert und dem Neuwert der Maschine geschlossen werden.

Auf diese Weise wird die Neuanschaffung für den Kunden erleichtert, wenn beispielsweise der Mähdrescher abbrennt, weil die Versicherung die Differenz ausgleicht.

Einen Beitrag zu der Frage "Wann sich Leasen lohnt" lesen Abonnenten von agrarheute in der November-Ausgabe des Magazins. Wenn Sie noch kein Abonnent sind, können Sie gleich unten ein Probeheft anfordern.

Das agrarheute Magazin
Aktuelles Heft Dezember 2019
Schnupper-Angebot Alle Aboangebote

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...