Login
Produktion und Förderung

Bauerntag: Leitbild Nutztierhaltung beschlossen

von , am
27.06.2013

Berlin - Das Leitbild Nutztierhaltung wurde heute morgen auf dem Bauerntag verabschiedet. Das Papier umfasst zentrale Grundsätze, die den Rahmen für eine verantwortliche und nachhaltige Tierhaltung abstecken.

Heute morgen kurz nach neun beschlossen die Delegierten der Mitgliederversammlung das Leitbild Nutztierhaltung auf dem Bauerntag in Berlin. Mit vier Gegenstimmen und einer Stimmenthaltung konnte das Papier verabschiedet werden.
 
 

Leitbild: Dafür stehen die Tierhalter

Das Leitbild wurde im Verband über zwei Jahre hinweg in einer Serie von Veranstaltungen und Werkstätten zur Zukunftsfrage Tierhaltung erarbeitet. Im Zentrum stand dabei die Kernfrage, wie die Nutztierhaltung in Deutschland erfolgreich und gesellschaftlich verankert bleibt. "Das nun beschlossene Leitbild zur landwirtschaftlichen Tierhaltung stellt dar, wofür die Tierhalter stehen und welche Grundsätze sie leiten. Es bringt das Fundament an Werten und Wissen der Landwirte über ihre Nutztiere zum Ausdruck. Entstanden ist ein glaubwürdiges und selbstbewusstes Bekenntnis zum verantwortungsvollen Umgang mit unseren Nutztieren", kommentiert DBV-Vizepräsident Werner Hilse, unter dessen Leitung dieses Grundsatzpapier entstanden ist, den Beschluss des Leitbildes.
 

Bauern suchen das Gespräch mit den Bürgern

Das Leitbild umfasst zentrale Grundsätze, die den Rahmen für eine verantwortliche und nachhaltige Tierhaltung abstecken. Ein grundsätzliches Anliegen der Bauern sei es, die Tierhaltung noch tierfreundlicher und umweltgerechter zu machen. Dabei wird auf Wissenschaft, Forschung, preisgerechte Lösungen sowie auf das Expertenwissen der qualifizierten Tierhalter selbst gesetzt. Gleichzeitig wollten die Bauernfamilien mit der Haltung von Nutztieren ihr Einkommen erzielen können und so Wertschöpfung in Stand und Land schaffen. Nötig sei der Rückhalt der Bürgerinnen und Bürger für die moderne und nachhaltige Tierhaltung in Deutschland: Dazu wollen die Bauern zukünftig verstärkt das Gespräch mit den Bürgern suchen.
Auch interessant