Login
Wirtschaft

Bayerns Agrarexporte auf Rekordkurs

© Mühlhausen/landpixel
pd/nc
am
12.01.2016

Ein Siebtel der deutschen Agrarexporte kommt aktuell aus Bayern. Im Jahr 2015 klettert der Wert der bayerischen Exporte auf knapp 8,9 Milliarden Euro. Wer das wichtigste Exportland für Bayern ist, lesen Sie hier.

Trotz weltweit sinkender Nahrungsmittelpreise sind Bayerns Agrar- und Ernährungsexporte weiter auf Rekordkurs. Ersten Schätzungen zufolge, kletterte im vergangenen Jahr der Wert der Ausfuhren im Vergleich zu 2014 um rund ein Prozent von 8,8 auf fast 8,9 Milliarden Euro, meldet das Agrarministerium in München.

Das waren die bayerischen Exportschlager in 2015:

  • Käse:1,5Milliarden Euro 
  • Milch und Milcherzeugnissen: 1,2Milliarden Euro
  • Fleisch und Fleischwaren: eine Milliarde Euro

Italien ist das wichtigste Exportland für Bayerns

Wichtigstes Exportland für Bayern bleibt trotz rückläufiger Entwicklung Italien mit einem Ausfuhrwert von rund 1,6 Milliarden Euro. An zweiter Stelle liegt Österreich mit 1,2 Milliarden Euro, gefolgt von den Niederlanden mit 920 Millionen Euro.

Agrarminister Helmut Brunner zufolge ist das erneute Rekordergebnis zweistelligen Zuwachsraten in den Niederlanden und England - jeweils plus 16 Prozent -, in Ungarn - plus 28 Prozent sowie in einigen Drittländern wie den USA - plus 28 Prozent - zu verdanken. Diese konnten den schwächelnden Absatz in Italien von Minus 14 Prozent und die Ausfälle durch den Importstopp Russlands mehr als ausgleichen.

Landwirtschaftlicher Produktionswert: 11 Milliarden Euro

Der landwirtschaftliche Produktionswert liegt in Bayern bei knapp elf Milliarden Euro. Ein Sechstel des in Deutschland produzierten Getreides, mehr als ein Viertel der Milch und des Rindfleischs sowie zwei Fünftel des Käses stammen von bayerischen Bauern.

Um den Absatz weiter voranzubringen, will sich der Freistaat auf der Grünen Woche wieder als "Heimat der Genüsse" präsentieren.

 

Vom Dieselross zum Meisterwerk: Fendt im Wandel der Zeit

Fendt Dieselross F18
1949: Vom Dieselross F 18 (18 PS) produzierte der Hersteller monatlich 20 Stück. © Fendt
Fendt Dieselross
1930: Mit dem ersten europäischen 6 PS Dieselross-Kleinschlepper mit Mähwerk und Anbaupflug begann bei Fendt die Traktorenproduktion. © Fendt
Fendt Dieselross F18
1937: Das Dieselross F 18 (16 PS) konnte mit einer fahrunabhängigen und lastschaltbaren Zapfwelle ausgestattet werden. © Fendt
Fendt Favorit 1
1958: Favorit 1, richtungsweisend in Form und technischer Ausstattung, wie zum Beispiel der 40 PS-Motor und das Vielgang-Feinstufengetriebe. © Fendt
Fendt Farmer
1968: Farmer 3 S (48 PS) mit stufenloser Anfahrautomatik (Turbomatik) seine Technik wurde zum Vorbild. © Fendt
Fendt Favorit LS
1976: Neue Maßstäbe bei Großtraktoren: Die Favorit LS-Reihe mit Komfort-Kabine, Sechszylindermotoren (85 bis 150 PS). © Fendt
Fendt Favorit 622 LS
1979: Der erste Großtraktor Favorit 622 LS mit 211 PS. © Fendt
Fendt Farmer 300
1980: Die 300er Farmer Baureihe bestimmte einen neuen Traktorentrend: 40 km/h, Vierradbremse, Turbomatik und gummigelagerte Komfortkabine. © Fendt
Fendt Favorit 800
1993: Pionier: Die 800er Großtraktoren sind die ersten Großtraktoren der Welt mit Turboshift, hydropneumatischer Kabinen- und Vorderachsfederung und 50 km/h. © Fendt
Fendt 926 Vario
1995: Weltneuheit auf der Agritechnica: Der 926 Vario, der erste Großtraktor der Welt mit stufenlosem Vario-Getriebe. © Fendt
Fendt Vario 700
1998: Vorstellung der neuen Vario-Baureihe 700. Das innovative Bediensystem Variotronic wird international ausgezeichnet. © Fendt
Fendt 936 Vario
2005: Fendt präsentiert auf der Agritechnica den 936 Vario mit 360 PS und 60 km/h Höchstgeschwindigkeit, sowie den 312 Vario. © Fendt
Fendt 300 Vario
2012: Vorstellung der neuen Baureihe 300 Vario mit SCR-Technologie © Fendt
Fendt 1000 Vario
2014: Vor dem Schloss Neuschwanstein präsentiert das Unternehmen den neuen Fendt Vario 1000. Der 1000 Vario ist mit einer Leistungsklasse von 380 bis 500 PS als leistungsstarker Zugschlepper für den Weltmarkt ausgelegt. © Fendt
Fendt Varioliner
2015: Nicht nur im Bereich Traktoren tut sich so einiges bei Fendt. Auch das Erntetechnikprogramm wird weiterentwickelt. Mit dem VarioLiner feiert bei Fendt der erste Ladewagen Premiere. © Werkbild
Fendt 1000 Vario
2016: Mittlerweile steckt in jedem Traktor aus Marktoberdorf ein Variogetriebe. Am 27. November 2016 ist nun das 250.000ste Variogetriebe vom Band gerollt. © Werkbild
Auch interessant