Login

BBV: Wirtschaftliche Lage auf bayerischen Betrieben enspannt sich

Bayerischer Bauernhof
© BBV
von , am
06.12.2017

Landwirte in Bayern erzielten im Wirtschaftsjahr 2016/17 verbesserte Unternehmensergebnisse. Das zeigen die aktuellen Zahlen aus dem Situationsbericht des DBV.

Nach einer über zwei Jahre andauernden Durststrecke mit Verlusten von rund 30 % hat sich im vergangenen Jahr die wirtschaftliche Situation auf den landwirtschaftlichen Betrieben in Bayern erholt.

Laut Situationsbericht des Deutschen Bauernverbandes (DBV) lag das Unternehmensergebnis eines bayerischen Haupterwerbsbetriebs im Wirtschaftsjahr 2016/17 bei durchschnittlich 54.564 Euro und erreichte damit ein ähnliches Niveau wie 2013/14.

Wirtschaftliche Erholung dringend benötigt

Die nun erkennbare Entspannung war von den Betrieben dringend erhofft worden, um beispielsweise aufgebaute Defizite zu reduzieren, so der bayerische Bauernverband (BBV).

Laut Situationsbericht hat eine selbständige Familienarbeitskraft auf einem bayerischen Betrieb 2016/17 einen Bruttolohn von umgerechnet 3.016 Euro erhalten. Davon müssten jedoch nicht nur die 700 Euro für die landwirtschaftliche Sozialversicherung getragen werden, sondern auch Kosten für Lebenshaltung, Altersvorsorge und Investionen im Betrieb, so der BBV weiter.

Bundesweit unterscheiden sich die Betriebsergebnisse

Im bundesweiten Vergleich zeigen sich teils große Unterschiede zwischen den einzelnen Regionen. Dies sei laut BBV in erster Linie auf unterschiedliche Naturalerträge bei Ackerkulturen und den relativ hohen Anteil spezialisierter Betriebe im Norden und Nordwesten zurückzuführen.

Bei letzteren würden einzelne positive Preisentwicklungen deutlich stärker durchschlagen als bei den stärker diversifizierten Betrieben in Bayern.

Situationsbericht umfasst alle Bundesländer

Nach Angaben des DBV basiert der Situationsbericht auf den Ergebnissen von insgesamt 12.076 landwirtschaftlichen Haupterwerbsbetrieben im Wirtschaftsjahr 2016/17, wovon rund ein Drittel der Betriebe aus Bayern stammt.

Die Ergebnisse wurden gemäß der letzten Agrarstrukturerhebung hochgerechnet. Den vollständigen Bericht finden Sie hier.

Mit Material von DBV/BBV

Bodenpreise: Das kosteten landwirtschaftliche Flächen 2016

 bodenpreise in deutschland
© agrarheute/Fotolia/5-Birds Photography
 bodenpreise in baden-wuerttemberg
© Fotolia/5-Birds Photography
 bodenpreise in bayern
© Fotolia/5-Birds Photography
 bodenpreise in brandenburg
© agrarheute/Fotolia/5-Birds Photography
bodenpreise in hessen
© agrarheute/Fotolia/5-Birds Photography
bodenpreise in mecklenburg-vorpommern
© agrarheute/Fotolia/5-Birds Photography
 bodenpreise in niedersachsen
© agrarheute/Fotolia/5-Birds Photography
 bodenpreise in nordrhein-westfalen
© agrarheute/Fotolia/5-Birds Photography
 bodenpreise in rheinland-pfalz
© agrarheute/Fotolia/5-Birds Photography
 bodenpreise im saarland
© agrarheute/Fotolia/5-Birds Photography
 bodenpreise in sachsen
© agrarheute/Fotolia/5-Birds Photography
 bodenpreise in sachsen-anhalt
© agrarheute/Fotolia/5-Birds Photography
 bodenpreise in schleswig-holstein
© agrarheute/Fotolia/5-Birds Photography
 bodenpreise in thueringen
© agrarheute/Fotolia/5-Birds Photography
Auch interessant