Login
Produktion und Förderung

Checkliste: Lagern Ihre Pflanzenschutzmittel sicher?

© landpixel
von , am
25.02.2015

Damit Pflanzenschutzmittel nicht zur Gefahr werden, müssen bei der Lagerung jede Menge Vorschriften beachtet werden. Prüfen Sie hier, ob Ihre Pflanzenschutzmittel sicher lagern.

Alle PSM, die unbrauchbar sind, können über Pflanzenschutzmittel Rücknahme und Entsorgung (PRE) beseitigt werden. © Mühlhausen/landpixel
Landwirte sind dazu verpflichtet, Pflanzenschutzmittel vorschriftsmäßig, das heißt sicher zu lagern. Das betont der Industrieverband Agrar auf seiner Internetseite. Ein sicherer Lagerraum und gutes Lagermanagement im landwirtschaftlichen Betrieb seien demnach Voraussetzung dafür, dass Pflanzenschutzmittel auch bei größeren Lagerbeständen nicht zur Gefahr für Mensch und Umwelt werden. Prüfen Sie hier, ob ihre Pflanzenschutzmittel (PSM) richtig lagern.

Grundsätzlich gilt:

Gesamtmengen bis 200 kg dürfen laut Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) genehmigungsfrei gelagert werden. Bei Kennzeichnung mit dem Gefahrensymbol T+ (Sehr giftig) beträgt die höchste genehmigungsfreie Lagermenge 50 kg. Für größere Mengen können verschiedene Genehmigungen und Anzeigen erforderlich werden:
  • ein Genehmigungsantrag nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz,
  • eine Erlaubnis oder Anzeige gemäß der Verordnung über brennbare Flüssigkeiten,
  • eine Anzeige nach der Druckbehälterverordnung,
  • eine Eignungsfeststellung der Produktrückhalteeinrichtung nach dem Wasserhaushaltsgesetz oder eine Genehmigung nach der Landesbauordnung.

Checkliste:

  • Sind die PSM in fest verschlossenen Originalverpackungen aufbewahrt?
  • Lagern sie in einem separaten, verschließbaren, kühlen, gut belüfteten, trockenen und frostsicheren Raum mit widerstandsfähigen Wänden und einer festen Tür?
  • Haben Sie feuerfeste Materialien als Baumaterial verwendet?
  • Ist das Lager als Pflanzenschutzmittel Lager gekennzeichnet?
  • Liegen Schutzausrüstungen wie Handschuhe, Brille, Atemschutz usw. getrennt von den PSM  bereit?
  • Sind die Sicherheitsdatenblätter der gelagerten Mittel im Betrieb? Sie sind beim Kauf der Mittel beigefügt oder über den Handel oft als CD erhältlich. Diese Sicherheitsdatenblätter geben den kompletten Überblick über die Verwendungsvorschriften, Sicherheitsanforderungen im Umgang und beim Abfüllen des entsprechenden Mittels (Risikosätze und Sicherheitssätze).
  • Führen Sie eine Lagerliste? Diese ermöglicht zum einen eine regelmäßige Bestandsaufnahme. Zum anderen hat man den Vorteil, dass keine Mittel überlagert werden, also auch nicht Probleme mit dem Zulassungsende von PSM entstehen.
  • Lagern brennbare Mittel (F und F+) getrennt von giftigen (T) bzw. sehr giftigen (T+) Mitteln? Es besteht ein Zusammenlagerungsverbot.
  • Haben Sie einen Behälter, der zehn Prozent der Lagermenge, mindestens aber das größte Gebinde auffangen kann. Befindet sich der Betrieb in einem Wasserschutzgebiet, muss die gesamte Lagermenge  aufgefangen werden können.
  • Stehen Bindemittel und Schaumlöscher etc. für einen eventuellen Schadensfall im Lager bereit? 

Diese Informationen stammen von der Landwirtschaftskammer Nordrhein Westfalen. Weitere Hinweise zur sicherern Lagerung, finden Sie hier...

Fendt Weltrekord 2014

© Pentagon Farm/Fendt
© Pentagon Farm/Fendt
© Pentagon Farm/Fendt
© Pentagon Farm/Fendt
© Pentagon Farm/Fendt
© Pentagon Farm/Fendt
© Pentagon Farm/Fendt
© Pentagon Farm/Fendt
© Pentagon Farm/Fendt
© Pentagon Farm/Fendt
© Pentagon Farm/FendtPentagon Farm/Fendt
© Pentagon Farm/Fendt
© Pentagon Farm/Fendt
© Pentagon Farm/Fendt
© Pentagon Farm/Fendt
© Pentagon Farm/Fendt
© Pentagon Farm/Fendt
© Pentagon Farm/Fendt
© Pentagon Farm/Fendt
© Pentagon Farm/Fendt
© Pentagon Farm/Fendt
Auch interessant