Login
Finanzielle Unterstützung für Unwetteropfer

Hochwasser: Ab morgen 1.500 Euro Soforthilfe

dpa/Eva Ziegler/agrarheute
am
02.06.2016

Ab Freitag will der Freistaat Bayern Hochwasseropfern mit Soforthilfen unter die Arme greifen. 1.500 Euro verspricht Finanzminister Markus Söder (CSU).

Der bayerische Finanzminister Markus Söder (CSU) hat nach dem verheerenden Hochwasser in Niederbayern finanzielle Soforthilfe angekündigt. "Ähnlich wie beim Hochwasser 2013 werden wir 1.500 Euro zur Verfügung stellen - und zwar schon ab morgen", betonte Söder am Donnerstag nach einem Überflug über die Hochwassergebiete im Landkreis Rottal-Inn.

Der Minister zeigte sich von der Wucht der Wassermassen überrascht: "Das Ganze kam so überfallartig, da ist mit Hochwasserschutz nichts zu machen."

Das sollten Landwirte jetzt tun

Der bayerische Landwirtschaftsminister, Helmut Brunner, verspricht, Landwirten "schnell und unbürokratisch" zu helfen. Er empfiehlt, sich mit den örtlich zuständigen Ämtern für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Verbindung zu setzen. Die Ämter seien bereits angewiesen, Schadensmeldungen der landwirtschaftlichen Betriebe rasch und detailliert aufzunehmen.

Seehofer: Kabinett wird Hilfsprogramm beschließen

Auch Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) sicherte den Betroffenen rasche finanzielle Hilfe zu. "Klar ist: Der Freistaat Bayern wird die Geschädigten, die zum Teil ihr ganzes Zuhause verloren haben, nicht alleine lassen, sondern - wo immer nötig - schnell und unbürokratisch helfen", betonte Seehofer in München.

Das Kabinett werde - wie in vergleichbaren Fällen in der Vergangenheit - ein entsprechendes Hilfsprogramm beschließen.

Auch die kommenden Tage soll das Wetter unbeständig bleiben.

Auch interessant