Login
Steuer und Finanzen

Hochwasser/Bayern: Jetzt Aufbauhilfe für Betriebe

von , am
07.08.2013

München - Bislang wurden in Bayern 22 Millionen Euro Soforthilfe für vom Hochwasser betroffene Betriebe bezahlt. Jetzt soll es für Landwirte und Gartenbauer auch eine Aufbauhilfe geben.

Für jedes Konto und für jede Kostenstelle sollte jeweils die Zwischensummen beim Ausdruck ausgewiesen werden. © Mühlhausen/landpixel
Die bayerischen Hochwasserhilfen für Landwirte und Gartenbaubetriebe werden erweitert. Nach Informationen von Landwirtschaftsminister Helmut Brunner können die Betroffenen ab sofort auch eine Entschädigung aus dem Aufbauhilfeprogramm des Landwirtschaftsministeriums beantragen.
 
"Mit der schon ausbezahlten Soforthilfe und dem nun aufgelegten Aufbauhilfeprogramm wollen wir sicherstellen, dass die Schäden schnell behoben und die Betriebe weitergeführt werden können", erklärt Brunner.

Aufbauhilfe im Regelfall bis zu 80 Prozent

Bislang habe der Freistaat den betroffenen Landwirtschafts- und Gartenbaubetrieben bereits Soforthilfen in Höhe von 22 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Das Landwirtschaftsministerium habe zwölf Millionen Euro an insgesamt 1.033 Betriebe ausbezahlt.
 
Die Aufbauhilfe beträgt nach Ministeriumsangaben im Regelfall bis zu 80 Prozent, für Härtefälle nach einer Einzelfallprüfung sogar bis zu 100 Prozent des Schadens. Dabei werden bisher ausbezahlte Soforthilfen und sonstige Leistungen Dritter wie beispielsweise Versicherungen angerechnet.

Betriebe bekommen Förderantrag zugesandt

Laut Ministerium bekommt jeder Betrieb, der eine Schadensmeldung beim zuständigen Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten abgegeben oder dort einen Soforthilfeantrag gestellt hat, in den nächsten Tagen einen Förderantrag zugesandt. Alle anderen betroffenen Betriebe erhalten die Anträge bei den zuständigen Ämtern oder können sie im Internet unter der Adresse www.landwirtschaft.bayern.de/foerderwegweiser herunterladen.
 
Das Aufbauhilfeprogramm wurde durch die Unterzeichnung einer entsprechenden Bund-Länder-Vereinbarung ermöglicht. Der notwendige Beschluss von Bundeskabinett und Bundesrat zur zugehörigen Aufbauhilfeverordnung soll Mitte August gefasst werden. Bis dahin werden die Zuwendungen von Bayern vorfinanziert. 
Auch interessant