Zum Adventsgewinnspiel

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

+++ Ergänzt: 15. April 2021 +++

Investitionsprogramm Landwirtschaft: Countdown läuft bis 21. April

Guelleausbringung mit Schleppschlaeuchen
am Mittwoch, 14.04.2021 - 11:18 (2 Kommentare)

Der Zeitplan für die zweite Antragsrunde zum Förderprogramm Landwirtschaft steht. Für Teilnehmer gilt es, eine Reihe von Terminen zu beachten.

Mitte März hatte das Bundeslandwirtschaftsministerium mitgeteilt, dass die zweite Antragsrunde zum Investitionsprogramm Landwirtschaft auf ein Losverfahren umgestellt wird. Die Registrierung zu dem Förderprogramm über das Antragsportal der Landwirtschaftlichen Rentenbank blieb ununterbrochen geöffnet.

Nun steht fest, dass die Registrierung am 21. April um 18 Uhr geschlossen wird. Nur bis zu diesem Termin können sich Interessierte über das Onlineportal zur Teilnahme anmelden. Anschließend werden alle registrierten Nutzer eine E-Mail von der Landwirtschaftlichen Rentenbank erhalten, mit der sie zur Teilnahme an der sogenannten Interessenbekundung eingeladen werden.

Interessenbekundung nur über eine Einladungsmail

Wenn Sie die Einladungsmail von der Landwirtschaftlichen Rentenbank erhalten haben, bleibt Ihnen eine Woche Zeit vom 23. bis zum 30. April 2021 um 23:59 Uhr, um ihre Interessensbekundung abzuschließen.

Im Rahmen dieses „Interessenbekundungsverfahrens“ müssen Sie mitteilen, dass Sie an der kommenden Antragsrunde teilnehmen möchten und ob Sie prinzipiell auch Interesse an weiteren bzw. späteren Antragsrunden haben. Hierzu muss sich jeder Antragsteller eindeutig identifizieren, um Mehrfachanmeldungen zu verhindern.

Es wird abgefragt:

  • in welchem Förderbereich eine Investition geplant ist (Maschinenbeschaffung, Bau von Lagern für Wirtschaftsdünger oder Beschaffung von Separierungsanlagen),
  • das gewünschte Jahr der Förderung
  • sowie eine unverbindliche, ungefähre Preisangabe.

Der Bund und die Rentenbank prüfen im Anschluss, dass jedes Unternehmen wirklich nur eine Interessenbekundung eingereicht hat, damit alle im anschließenden Losverfahren die gleichen Chancen haben. Mehrfache Einreichungen sind unzulässig und werden gelöscht.

Investitionsprogramm: Einladung zur Antragstellung ab dem 6. Mai

Im Anschluss werden alle eingegangenen Interessenbekundungen je Förderbereich (Maschinen, Separationen und bauliche Anlagen) per Zufallsverfahren in eine Reihenfolge gebracht. Wenn die ausgelosten Unternehmen feststehen, werden sie von der Rentenbank ab dem 6. Mai 2021 per Post aufgefordert, den tatsächlichen Förderantrag zu stellen. Falls ein Unternehmen in mehreren Kategorien sein Interesse an einer Förderung bekundet hat, sind mehrere Einladungsschreiben möglich. Eine kategorienübergreifende Antragstellung ist nicht gestattet.

Die Einladungen erfolgen nach der ausgelosten Reihenfolge so lange, bis die verfügbaren Haushaltsmittel für diese Runde erschöpft sind. In den kommenden Jahren soll es weitere Antragsverfahren für die dann neu verfügbaren Haushaltsmittel geben.

Restfinanzierung über ein Darlehen ist Pflicht

Wer die Einladung zur Antragstellung erhalten hat, hat 30 Tage Zeit, seinen Antrag über das Online-Portal der Rentenbank zu stellen. Erst dann müssen lonkrete Angebote zB für eine Maschine eingeholt werden und die investitionssumme benannt werden.

Der fertige Antrag muss ausgedruckt, rechtsverbindlich unterschrieben und zusammen mit dem Einladungsschreiben der Hausbank vorzulegen. Anschließend ist mit der Hausbank über die Finanzierung zu sprechen. Aus dem Förderprogramm werden Investitionen mit 40 Prozent bezuschusst. Die übrigen 60 Prozent müssen über eine Darlehen finanziert werden. Die Rentenbank empfiehlt, das Erstgespräch über die Finanzierung schon vor der Antragsstellung zu führen.

Im letzten Schritt sind der Zuschussantrag und der Darlehensantrag innerhalb von zwei Wochen nach Abschluss des Zuschussantrags im Onlineportal zusammen über die Hausbank bei der Rentenbank einzureichen. Erst dann gilt der Antrag als gestellt.

Die neue Förderrichtlinie wird heute (14.4.) im Bundesanzeiger veröffentlicht. Zum Registrierungsportal der Landwirtschaftlichen Rentenbank gelangen Sie hier. Weitere Details erfahren Sie unter www.rentenbank.de oder unter der Service-Nummer der Rentenbank: 069/710 499 41.

Mit Material von BMEL, Landwirtschaftliche Rentenbank

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...