Login
Ostdeutschland

Hier kommt die Betriebprämie noch in diesem Jahr

pd/AgE/kk
am
28.12.2015

Viele Bundesländer versuchen die EU-Agrarbeihilfen möglichst zeitnah auszuzahlen. Thüringen und Sachsen-Anhalt haben bereits mit der Auszahlung der Betriebsprämien begonnen. Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern starten die Zahlungen ab 29. Dezember.

Brandenburg

Wie das brandenburgische Landwirtschaftsministerium in Potsdam am vergangenen Donnerstag mitteilte, wird mit der Auszahlung der Agrarbeihilfen von rund 337 Millionen Euro am 29. Dezember begonnen. Damit sollen die Basisprämie, die Greeningprämie, die Umverteilungsprämie und die Junglandwirteprämie größtenteils abgedeckt werden. Gerade mit Blick auf die niedrigen Preise in diesem Jahr, insbesondere der niedrige Milchpreis, hätten die Landwirte auf möglichst frühe Auszahlungstermine gedrungen, erklärte Landwirtschaftsminister Jörg Vogelsänger.

Mecklenburg-Vorpommern

Auch in Mecklenburg-Vorpommern erhalten die Landwirte ihre Betriebsprämien noch zum Ende des Jahres. Sowohl die Betriebsprämien sowie die Umverteilungsprämien für die maximal ersten 46 Hektar, die Junglandwirteprämie und die Kleinerzeugerprämie werden in Mecklenburg-Vorpommern am 29. Dezember ausgezahlt. "Damit werden in MV die Betriebsprämien in 2015 zum frühest möglichen Termin ausgezahlt ", kündigte heute der Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz Dr. Till Backhaus an.

 

Sachsen

Auch Sachsens Landwirte erhalten bis Ende Dezember ihre Direktzahlungen für das Jahr 2015. Insgesamt werden an 7.225 Betriebe rund 250 Millionen Euro ausgezahlt. Für 31 landwirtschaftliche Unternehmen konnten die erforderlichen Prüfungen durch das Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) noch nicht abgeschlossen werden. "Diesen Betrieben steht, soweit sich für sie Liquiditätsprobleme ergeben sollten, eine Zwischenfinanzierung über das Förderprogramm ,Betriebsmitteldarlehen‘ der Sächsischen Aufbaubank zur Verfügung", so Agrarminister Thomas Schmidt. 147 sächsische Betriebe erfüllen die Beihilfevoraussetzungen demnach nicht und können deshalb keine Direktzahlungen bekommen.

Thüringen

Auch fast alle Thüringer Landwirte sollen bis Ende des Jahres einen Großteil der Direktzahlungen aus den EU-Agrarhilfen erhalten. Wie das Landwirtschaftsministerium in Erfurt mitteilte, kann die Landwirtschaftsverwaltung fast 140 Millionen Euro bis dahin auszahlen. Trotz des deutlichen Mehraufwandes bei der Umsetzung der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) sei es der Landwirtschaftsverwaltung gelungen, die Zahlungen an 99,7 Prozent der berechtigten Agrarbetriebe noch im Jahr 2015 anzuweisen.

Insgesamt werden laut Ressortmeldungen für die etwa 4.500 Betriebe 134,6 Mio. Euro Basisprämie und 4,2 Mio. Euro Umverteilungsprämie gezahlt, weitere 0,3 Mio. Euro an Junglandwirte und 0,4 Mio. Euro an Kleinlandwirte. Die 610 Kleinerzeuger erhielten ihre Prämie bereits jetzt in Gänze. Die anderen Betriebe bekämen die noch ausstehende Greeningprämie "aufgrund der arbeitsintensiven Kontrollaufgaben und die Erstattung aus dem Krisenfonds" als letzte Direktzahlungen erst im März 2016.

 

Die Bauernkalender 2016

Auch interessant