Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Steuerrecht

Landwirte dürfen steuerfreien Corona-Bonus bis Ende März auszahlen

Geldscheine Corona-Bonus
am Freitag, 02.07.2021 - 05:30 (Jetzt kommentieren)

Auch Landwirte dürfen ihren Mitarbeiten einen steuerfreien Corona-Bonus zahlen. Die Frist zur Auszahlung wurde vom Gesetzgeber bis Ende März 2022 verlängert.

Als Arbeitgeber dürfen Sie den Corona-Bonus in Höhe von maximal 1.500 Euro an Ihre Mitarbeiter nur einmal abgabenfrei auszahlen. Erlaubt ist es, die Summe in mehrere Teilzahlungen zu splitten.

Einige Bedingungen sind jedoch unbedingt zu beachten. Sonst riskieren Sie die Befreiung von Sozialabgaben und Steuern. Ecovis-Steuerberaterin Ines Frenzel empfiehlt Arbeitgebern dringend, die Formalien bei der Auszahlung einzuhalten.

Das sind die Voraussetzungen für den Corona-Bonus

Diese Bedingungen muss der Corona-Bonus erfüllen:

  • Die Sonderzahlung muss zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn gewährt werden.
  • Sie muss der Abmilderung der zusätzlichen Belastung durch die Corona-Krise dienen.
  • Auch Minijobber können die steuerfreie Sonderzahlung erhalten.
  • Der Bonus darf nicht auf einer Vereinbarung beruhen, die Arbeitgeber und Arbeitnehmer vor dem 1. März 2020 getroffen haben. Das bedeutet, Sie dürfen als Arbeitgeber auch keine ohnehin vereinbarte Leistungsprämien zum Corona-Bonus ummünzen, um Steuern und Sozialabgaben zu sparen.
  • Sie können den Bonus als Zuschuss auszahlen oder in Form eines Sachbezugs gewähren.
  • Die Sonderzahlung darf anstatt einer Aufstockung des Kurzarbeitergelds gezahlt werden. Dann muss aber erkennbar sein, dass der Arbeitgeber die zur Befreiung vorgegebenen Voraussetzungen eingehalten hat.
  • Arbeitgeber müssen die steuerfreie Sonderzahlung im Lohnkonto aufzeichnen.
  • Der Corona-Bonus muss aber weder in der Lohnsteuerbescheinigung noch in der Einkommensteuererklärung 2020 angegeben sein.

Die Auszahlung des Corona-Bonus darf gestückelt werden

Ecovis-Steuerberaterin Frenzel weist darauf hin, dass der Bonus nur einmal ausgezahlt werden darf, auch wenn die Frist dafür vom Gesetzgeber verlängert wurde. Wenn Sie Ihren Mitarbeitern die Sonderzahlung also bereits in voller Höhe zukommen haben lassen, gibt es keine Wiederholung von der Befreiung bei Sozialabgaben und Lohnsteuer.

Was aufgrund der Verlängerung jetzt aber möglich ist: Arbeitgeber können den Corona-Bonus stückeln. „Wer seinen Mitarbeitern bis jetzt 500 Euro Corona-Bonus gezahlt hat, hat nun genügend Zeit, noch einmal etwas mehr Geld draufzulegen, wenn sich die wirtschaftliche Lage des Unternehmens etwas entspannt“, sagt Frenzel. Landwirte können die Zahlung beliebig oft stückeln.

Das agrarheute Magazin Die digitale Ausgabe Juli 2021
agrarheute digital iphone agrarheute digital macbook
cover_agrarheute_magazin.jpg

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...