Login
EU-Milchpaket

Milchkrise: Frankreich zahlt bis zu 24 Cent/kg Nichtlieferbonus

Leerer Melkstand
Thumbnail
Anke Fritz, agrarheute
am
07.09.2016

Frankreich zahlt für die ersten fünf Prozent nicht-gelieferten Milchmengen bis zu 24 Cent je Kilogramm. Für eine weitere Reduzierung gibt es ebenfalls 14 Cent je Kilogramm.

Der französische Landwirtschaftsminister Stéphane Le Foll will die Attraktivität der freiwilligen Lieferreduktion bei Milch weiter erhöhen und baut das EU-Programm mit 50 Mio. Euro nationalen Mitteln aus. Frankreich zahlt den teilnehmenden Erzeugern für die ersten fünf Prozent an weniger produzierter Milch 24 Cent/kg, für die weiteren 95 Prozent an Mindererzeugung bekommen auch die französischen Landwirte nur 14 Cent/kg.

Damit will Le Foll einerseits die Beteiligung an der Herauskaufaktion sicherstellen, andererseits aber auch die Belastung der Rindfleischmärkte durch erhöhte Kuhschlachtungen in Grenzen halten. Der französische Minister sieht es als großen Erfolg an, dass die EU-Kommission seit dem Ende der Milchquoten die Angebotsmenge erstmals wieder beeinflussen möchte.

 

Mengenreduzierung: Höchstmenge von 1,07 Mio. t

Im jüngsten Hilfspaket für die Milcherzeuger stellt die EU-Kommission 150 Mio. Euro für die Verringerung der Produktionsmenge zur Verfügung. Teilnehmende Landwirte, die zwischen Oktober und Dezember 2016 unter der Ablieferung des Vorjahres liegen, bekommen 14 Cent/kg Milch. Daraus errechnet sich eine Höchstmenge von 1,07 Mio. t, was etwa 0,7 Prozent der Jahreserzeugung in der EU entspricht.

 

Anträge für Mengenreduzierung bis 21. September

Die Zeit für die Durchführung der Maßnahme ist knapp. Mit einer Veröffentlichung im EU-Amtsblatt wird am 10. September 2016 gerechnet. Einen Tag später würde die Maßnahme dann in Kraft treten. Bis zum 21. September 2016 um 12 Uhr müssen die Landwirte bei den zuständigen Landesstellen ihre Anträge eingereicht haben.

  • Sollte die Menge in den EU-Mitgliedstaaten die 1,07 Mio. t überschreiten, kürzt die EU-Kommission die Mindermenge für jeden Landwirt.
  • Sollte die Obergrenze dagegen nicht erreicht werden, gibt es weitere Ausschreibungen mit der gleichen Entlohnung für die verringerte Milcherzeugung in den Folgemonaten.
  • Landwirte, die an der ersten Runde teilnehmen, sollen ihren Ausgleich im Februar oder März 2017 bekommen.

Die besten Lohner-Regeln im Netz

Mähdrescher Abend
Lohner-Regeln
Lohner-Regeln
Lohner-Regeln
Lohner-Regeln
Lohner-Regeln
Lohner-Regeln
Lohner-Regeln
Lohner-Regeln
Lohner-Regeln
Lohner-Regeln
Lohner-Regeln
Lohner-Regeln
Lohner-Regeln
Lohner-Regeln
Traktor waschen
Traktoren mit Turbo
Bauernhof bei Nacht im Mondlicht
Ballen auf Wagen mit Traktor
Ernte im Abendlicht
Traktoren in Kolonne
Maisernte im Sommer
Dünger Hände
Siloverdichtung
Sonnenaufgang
Döner
Fendt Traktor
Auch interessant