Login
Steuer und Finanzen

Jetzt neu: Preisabsicherung für Rapsanbauer und Viehhalter

von , am
03.11.2011

Neuburg - Landwirte können sich jetzt bei der Bayern-LB auch gegen sinkende Raps- und steigende Weizenpreise absichern. Die Produktreihe "Rohstoffabsicherung" wurde entsprechend erweitert.

Eine überraschend enge Rapsversorgung treibt die Preise nach oben. © Mühlhausen/landpixel
Zusätzlich zur Absicherung gegen sinkende Weizenpreise werden in den kommenden Wochen auch Produkte zum Schutz gegen sinkende Rapspreise und - besonders für Viehhalter - auch gegen steigende Weizenpreise aufgelegt.
 
Die in enger Zusammenarbeit mit der Maschinenringe Deutschland GmbH entwickelten Absicherungsprodukte ähneln in ihrer Funktionsweise einer Versicherung. Eine Absicherung erfolgt durch den Kauf der jeweiligen Stückzahl der gewünschten Rohstoffabsicherung - passend zur physischen Menge - ins Depot. Mit der Zahlung eines einmaligen Kaufpreises sichert sich der Landwirt je nach Absicherungsvariante einen Mindest- beziehungsweise Maximalpreis für den jeweiligen Rohstoff ab. Die Absicherung ist bereits in sehr kleinen Einheiten von jeweils einer Tonne erhältlich.

Ausgleichszahlung in Abhängigkeit von der Matif

Die erste Tranche zur Absicherung gegen steigende Weizenpreise ist vom 7. bis 18. November erhältlich. Abgesichert wird ein Weizenhöchstpreis von 190,00 Euro/Tonne für die Monate Januar 2012, März 2012 und Juni 2012 zu Preisen zwischen 8,97 Euro und 15,81 Euro je Tonne.
 
Inwieweit es zu einer Ausgleichszahlung aus dem Absicherungsprodukt kommt, hängt von der Weizenpreisentwicklung an der MATIF in Paris ab. Steigt der durchschnittliche MATIF-Preis (No. 2 Milling Wheat) für den abgesicherten Monat über den Höchstpreis von 190,00 Euro/Tonne, erhält der Landwirt eine Ausgleichszahlung durch die BayernLB.
 
Ab 21. November bis 2. Dezember 2011 können dann Rohstoffabsicherungsprodukte zum Schutz sowohl gegen fallende Rapspreise wie auch gegen fallende Weizenpreise bei den Sparkassen oder Banken vor Ort erworben werden. Die Konditionen werden kurz vor Zeichnungsfrist fixiert und veröffentlicht.
 
Weitere Informationen zu diesen Produkten sind bei allen Banken und Sparkassen und auf der Internetseite der BayernLB erhältlich.
Auch interessant