Login
Produktion und Förderung

Neue Daten: Wer produziert wieviel?

von , am
10.11.2011

Luxemburg - Die Hälfte der Getreideerzeugung innerhalb der EU stammt aus Frankreich, Deutschland und Polen. Das geht aus den Schlüsselzahlen hervor, die Eurostat über die Landwirtschaft veröffentlicht hat.

Deutschland war von 2009 bis 2010 in vielen Bereichen Spitzenreiter. © Mühlhausen/landpixel
Welche EU-Mitgliedstaaten sind die Haupterzeuger von Getreide? In welchem Land wird die meiste Konsummilch produziert und wo das meiste Rind- und Schweinefleisch? Antworten auf diese Fragen gibt das Pocketbook "Agriculture and fishery statistics - main results 2009-2010 ", welches von Eurostat, dem statistischen Amt der Europäischen Union, gestern publiziert wurde. Die Veröffentlichung beinhaltet ausgewählte Tabellen und Grafiken, die einen statistischen Überblick über den Landwirtschaftssektor in der EU ermöglichen. Die Daten betreffen vor allem die wichtigsten Agrarprodukte, landwirtschaftliche Gesamtrechnungen und Preise, Bodennutzung, ländliche Regionen und Fischerei-Statistiken.

300 Millionen Tonnen Getreide jährlich

Aus der Publikation geht hervor, dass über den Zeitraum 2008 bis 2010 in der EU-27 im Durchschnitt ungefähr 300 Millionen Tonnen Getreide pro Jahr erzeugt wurden. Frankreich war mit einem Anteil von 23 Prozent der größte Erzeuger, gefolgt von
  • Deutschland (16 Prozent),
  • Polen (zehn Prozent),
  • dem Vereinigten Königreich (acht Prozent),
  • Spanien (sieben Prozent) und
  • Italien (sechs Prozent).
 
Deutschland, Frankreich und Italien sind die größten Käsehersteller
 
Die Kuhmilchanlieferungen in der EU-27 betrugen im Jahr 2010 rund 136,4 Millionen Tonnen. Daraus wurden unter anderem 31,5 Millionen Tonnen Konsummilch und knapp neun Millionen Tonnen Käse hergestellt. Großbritannien war mit einem Anteil von 22 Prozent (%) des Gesamtwertes der größte Erzeuger von Konsummilch, gefolgt von
  • Deutschland (17 Prozent),
  • Frankreich (12%) und
  • Spanien (11%).
 
Deutschland (23%), Frankreich (21%), Italien (13%), die Niederlande (8%) und Polen (7%) waren die wichtigsten Käsehersteller.
 
Deutschland bedeutendster Erzeuger von Schweinefleisch
 
Im Jahr 2010 wurden in der EU rund 22 Millionen Tonnen Schweinefleisch, 12,2 Millionen Tonnen Geflügel und 7,9 Millionen Tonnen Rindfleisch erzeugt. Die Hauptproduzenten von Schweinefleisch waren Deutschland (25% des Gesamtwertes), Spanien (15%), Frankreich (9%) sowie Polen und Dänemark mit je 8%.
 
Die bedeutendsten Erzeuger von Geflügel waren Frankreich (14%), das Vereinigte Königreich (13%), Deutschland (11%), Spanien und Polen (je 11%).
 
Bei Rindfleisch lagen Frankreich mit einem Anteil von 19% des EU-Gesamtwerts, Deutschland (15%), Italien (14%) und Großbritannien (12%) an der Spitze der Produzentenländer.
 
Das Eurostat Pocketbook "Agriculture and fishery statistics - main results 2009-2010 " kann kostenlos im PDF-Format von der Eurostat-Webseite heruntergeladen werden. Die Veröffentlichung im Papierformat wird in Kürze verfügbar sein. Zum pdf-download ...
Auch interessant