Login
Produktion und Förderung

Potash rechnet mit steigenden Kalidüngerpreisen

© agrar-press
von , am
21.05.2013

Saskatoon - Kalidünger wird in den kommenden Monaten - wenn auch nur geringfügig - teurer. Damit rechnet zumindest der Konzerpräsident von Potash, Bill Doyle.

Ein Kalibergwerk bei Suhl. Die Erschließung neuer Minen ist allerdings laut Doyle beim aktuellen Preisniveau nicht wirtschaftlich. © agrar-press
Der kanadische Düngemittelhersteller Potash Corporation geht davon aus, dass der Preis für Kalidünger in den kommenden Monaten moderat steigen wird.
 
Der Konzernpräsident Bill Doyle prognostizierte bei einer Analystenkonferenz des nordamerikanischen Finanzdienstleisters BMO Capital Markets einen Spotpreis von 470 Dollar je Tonne (362 Euro je Tonne) in Südostasien für das dritte Quartal 2013. In Brasilien nähere sich der Preis für gelieferte Ware mittlerweile der Marke von 450 Dollar je Tonne (347 Euro je Tonne).

2012: China und Indien halten sich Anfangs mit Käufen zurück

In der zweiten Hälfte des Jahres 2012 habe die Kaufzurückhaltung Chinas und Indiens noch für Preisdruck auf den Weltmärkten gesorgt. Erst Ende Dezember des Jahres beziehungsweise zum Februaranfang hätten die Länder Lieferverträge mit dem Unternehmen für die kommenden Monate abgeschlossen. Seitdem seien die Spotpreise um 50 $/t (39 Euro/t) bis 70 $/t (54 Euro/t) gestiegen.

Potash rechnet mit anziehender Kalinachfrage

Angesichts des aktuellen Preisniveaus und der überwiegend guten Ernteerlöse der Landwirte im zurückliegenden Wirtschaftsjahr sei 2013 mit einer weltweit anziehenden Nachfrage nach Kalidünger zu rechnen. Demnach soll das Handelsvolumen auf dem Weltmarkt 2013 auf insgesamt 55 bis 57 Millionen Tonnen steigen, nach 51 Millionen Tonnen im vergangenen Jahr.
 
Doyle betonte allerdings, dass die Erschließung neuer Minen bei dem aktuellen Preisniveau bei Weitem nicht wirtschaftlich sei.  (Umrechnungskurs: 1 Dollar = 0,7700 Euro)
Lesen Sie im Lauf der Woche eine Analyse des Kalimarktes vom Redaktionsleiter unseres Marktkompass Dr. Olaf Zinke. Zum Marktkompass kommen Sie hier ...

Vegetationsreport: Wintergerste und Mais sorgsam pflegen

Auch interessant