Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Betriebsmittelpreise

Preise für Agrardiesel auf 11-Jahrestief

am Freitag, 12.02.2016 - 13:15 (Jetzt kommentieren)

Die schwachen Rohölkurse halten die Preise für mineralischen und damit auch für Agrardiesel auf niedrigem Niveau. Laut AMI sind sie so tief wie seit elf Jahren nicht mehr.

Wie die Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen e. V. (UFOP) schreibt, sind in Folge der niedrigen Rohölkurse auch die Preise für Agrardiesel zur Zeit sehr günstig. Die Preise für Biodiesel zogen bei steigenden Rohstoffkosten derweil gegenüber dem Vorjahr an.

Anfang Februar 2016 kostet mineralischer Diesel im Großhandel ohne Energiesteuer rund 31 Cent/l. Das sind nach Angaben der Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH (AMI) fast zehn Cent/l weniger als im Februar 2015 und entspricht einem 11-Jahrestief.

Unter Berücksichtigung der für die Landwirtschaft geltenden Rückerstattung kostet Agrardiesel aktuell rund 57 Cent/l und damit 18 Cent/l weniger als steuerbegünstigter Biodiesel.

Die beliebtesten Traktoren 2014

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...