Login
Steuer und Finanzen

Solaranlagen: Auf ausreichenden Versicherungsschutz achten

von , am
10.08.2010

München - Die Schäden an Solaranlagen nehmen rapide zu. Daher sollten Bauherren auf den richtigen Versicherungsschutz achten.

© fotolia

Nach den jüngsten Zahlen des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) wurden 2008 rund 4.200 Schäden an Solarstromanlagen reguliert - 40 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Angesichts des enormen Zubaus erwartet der GDV für 2009 und 2010 einen weiteren drastischen Anstieg der Schadensfälle. 2008 waren zwei Drittel der Schäden auf Sturm, Schneelast und Feuer zurückzuführen. In den meisten Fällen sei der Installateur für den Schaden verantwortlich, heißt es beim GDV.

Bei Installation auf qualifizierten Betrieb achten

"Wir hoffen, dass die Bauherren trotz der Eile und des knappen Angebots genau hingeschaut und ihre Anlagen von qualifizierten Fachbetrieben installieren lassen haben", so Sprecher Christian Lübke gegenüber EnBauSa.de.

Solaranlage: Regelmäßig prüfen

Neben der Wahl eines qualifizierten und erfahrenen Betriebs empfiehlt der GDV Bauherren, alle erforderlichen Maßnahmen direkt am Objekt zu besprechen und vor allem Sorge dafür zu tragen, dass die Statik des Dachs überprüft wird. Alle Maßnahmen einschließlich der verwendeten Komponenten sollten dokumentiert werden. Hilfestellung biete hier der Anlagenpass. Nach dem Aufbau schließlich sollte man auch den laufenden Betrieb der Anlage regelmäßig überprüfen, um Leistungsabfälle rechtzeitig festzustellen. (dlz agrarmagazin)

Auch interessant