Login
Steuern

Steuern: Vorsicht beim Aufteilen des Betriebes

Finanzen
Thumbnail
Amelie Grabmeier, agrarheute
am
08.02.2018

Aufpassen müssen Landwirte, wenn sie ihren Betrieb auf mehrere Erben aufteilen wollen. Der Bundesfinanzhof hat hier neue Vorgaben gemacht.

Im Rechtsstreit hatte eine ältere Frau geklagt, die ihren verpachteten landwirtschaftlichen Betrieb mit 21 Hektar Fläche an ihre Tochter und Enkelkinder übergeben wollte. Sie verteilte die Flächen des Betriebs an ihre Nachkommen. Das Finanzamt beurteilte die Hofübergabe allerdings als Betriebsaufgabe. Folglich besteuerte es einen Aufgabegewinn in Höhe der stillen Reserven von circa 160.000 Euro.

Die Klägerin berief sich daraufhin auf einen Rechtsspruch des Bundesfinanzhofes. Demnach kann ab 3.000 Quadratmetern Fläche ein lebensfähiger Betrieb vorliegen. Die übergebenen Flächen sah sie als Teilbetriebe, die ohne Auflösung stiller Reserven übertragen werden können.

Bundesfinanzhof stellt Betriebsaufgabe fest

Der Bundesfinanzhof folgte aber der Einschätzung des Finanzamts und stellte eine Betriebsaufgabe fest (Urteil vom 16.11. 2017, Az. VI R 63/15). Ein landwirtschaftlicher Betrieb lasse sich nicht steuerfrei auf mehrere Kinder und Enkelkinder aufteilen. Zudem sei der Richtwert von 3.000 Quadratmetern kein Anhaltspunkt, um Teilbetriebe anzunehmen.

„Für einen Teilbetrieb müssten weitere Voraussetzungen gegeben sein, insbesondere die strukturelle Selbstständigkeit“, erläutert die Ecovis-Steuerberaterin Rita Kuhn den Richterspruch.

Bundesländer-Vergleich: So viel erwirtschafteten die Betriebe 2016/17

 betriebsergebnisse 2016/17 in deutschland
Betriebsergebnisse 2016/17 in Baden-Württemberg
Betriebsergebnisse 2016/17 in Bayern
Betriebsergebnisse 2016/17 in Hessen
Betriebsergebnisse 2016/17 in Niedersachsen
Betriebsergebnisse 2016/17 in den neuen Bundesländern
Betriebsergebnisse 2016/17 in Nordrhein-Westfalen
Betriebsergebnisse 2016/17 in Rheinland-Pfalz
Betriebsergebnisse 2016/17 in Schleswig-Holstein

Mehr Themen im agrarheute Magazin

Aktuelles Heft Dezember 2018

Auch interessant