Login
Steuer und Finanzen

Tool: Pachtpreis-Check für Ihr Ackerland

von , am
28.07.2015

Die Preise für Ackerland steigen seit Jahren stark an. Welcher maximale Pachtpreis rechnet sich noch? Um dies überschlagen zu können, bietet Möller Agrarmarketing ein aktuell kostenfreies Tool an.

Die Pachten sind in den letzten Jahren stetig gestiegen. © Mühlhausen/landpixel
Hohe Pachten reduzieren den Gewinn oder führen in schlechten Jahren zu nicht entlohnter Arbeit. Aus diesem Grund ist es wichtig, nicht nur einem Bauchgefühl zu folgen, sondern die betriebswirtschaftliche Obergrenze der eigenen Fruchtfolge zu kennen. Mit Unterstützung von Albrecht Macke, BB Göttingen hat Möller Agrarmarketing als Tool den Pachtpreis-Check für Ackerland entwickelt.

Grundrente als Faustzahl

In wenigen Schritten berechnen Landwirte im Excel-Format die betriebsindividuelle Grundrente unter Berücksichtigung eigener Annahmen. Folgende Werte sind neben Ertrag und Preis der Kulturen änderbar:
  • Höhe der Direktzahlung
  • Direktkosten (Saat, Dünger, Pflanzenschutz, usw.)
  • Arbeitsaufwand
  • Allgemeinaufwand
Das Ergebnis der Daten zeigt die Grundrente. Die Grundrente als Kennzahl zeigt die Entlohnung des Faktors Boden oder was für die Pacht übrig bleibt. Aus der Grundrente muss aber nicht nur die Fläche, sondern auch das Unternehmerrisiko entlohnt werden.
 

So wirds gemacht: Kurzes Tutorial zum Pachtpreis-Check

Auch interessant