Login
Produktion und Förderung

Umfrage: Wie schätzen Sie ihre Rapsernte ein?

von , am
01.08.2012

München - Die Wintergerste ist (fast überall) vom Feld. Jetzt konzentrieren sich die Mähdrescher auf den Raps. Uns interessiert, wie Ihre Ernte dieses Jahr ausfällt.

Der Raps steht weider gut da. An der Matif gewannen alle Rapskontrakte hinzu. © Mühlhausen/landpixel
Die Ernte von Winterraps ist fast abgeschlossen. In Mecklenburg-Vorpommern - dem Bundesland mit der größten Rapsanbaufläche - wurden bereits fast drei Viertel der Rapsflächen gedroschen. Wie der Bauernverband in seinem zweiten Erntebericht meldet, ist Raps durch die Kahlfröste im Februar verhältnismäßig wenig geschädigt worden.
 
Dafür machte den Beständen Grauschimmel und - in einigen Bundesländern - Hagel zu schaffen. Allgemein, so der DBV, reift der Raps dieses Jahr ungleichmäßig ab und ist stark Verunkrautet.

Durchschnittserträge von 3,3 Tonnen je Hektar

Nach den bisherigen Ernteergebnissen liegen die Erträge mit 3,3 Tonnen pro Hektar elf Prozent über dem äußerst niedrigen Vorjahreswert von knapp drei Tonnen pro Hektar. Die diesjährige Erntemenge wird das Vorjahresergebnis wohl übertreffen, den langjährigen Durchschnitt von mehr als fünf Millionen Tonnen Raps jedoch verfehlen.
 
Uns interessiert, wie Sie ihre Rapserträge dieses Jahr einschätzen. Machen Sie doch mit und klicken Sie einfach nebenstehende Umfrage an. 

Zu Gast bei der Rapsernte in Brandenburg

Auch interessant