Login
Produktion und Förderung

Vertrag verlängert: BayWa-Chef Lutz bleibt bis 2017

von , am
03.08.2012

München - Europas größter Agrarhändler BayWa hat den Vertrag mit Vorstandschef Klaus Josef Lutz um fünf Jahre bis 2017 verlängert.

Prof. Klaus Josef Lutz sieht Hendricks Bauernregel-Aktion peinlich. © BayWa AG
Mit der Vertragsverlängerung spricht der Aufsichtsrat der BayWa Klaus Josef Lutz das uneingeschränkte Vertrauen aus und bestätigt den eingeschlagenen strategischen Kurs des Unternehmens. Klaus Josef Lutz übernahm 2008 mit seinem Einstieg in das börsennotierte Unternehmen zugleich den Vorstandsvorsitz.
 
Die vergangenen Jahre unter seiner Führung waren geprägt von Wachstum und einer intensiven internationalen Ausrichtung des Konzerns, jüngstes Beispiel ist die Übernahme des weltweit agierenden Obsthändlers Turners & Growers in Neuseeland.

BayWa weiter auf Erfolgskurs

Zukunftsweisende strategische Schritte unternahm die BayWa zudem mit dem Einstieg und zügigen Aufbau des Geschäftsfeldes der erneuerbaren Energien (Wind, Solar, Biomasse) in Europa und den USA. Die Konzentration auf die Kerngeschäfte des Unternehmens mit entsprechenden Verkäufen von Beteiligungen zum Beispiel am Autohandel oder an Banken war ein wesentlicher Schwerpunkt seiner Tätigkeit. Die Einführung neuer Steuerungssysteme sowie die Neustrukturierung des Risikomanagements gehören ebenfalls zu den wesentlichen Weiterentwicklungen der BayWa während der letzten Jahre.
Auch interessant