Login
Produktion und Förderung

Viehdichte: Die 5 Landkreise mit den meisten Rindern

von , am
27.04.2015

Wer hält die meisten Rinder? Antworten verspricht eine Analyse des Thünen-Instituts. Lesen Sie hier, welche Landkreise die meisten Rinder je Hektar halten.

Der Thünen-Atlas zeigt die Rinder / Landwirtschaftliche genutzte Fläche. © Thünen-Institut
Über 50 Prozent der Fläche Deutschlands wird landwirtschaftlich genutzt. Doch wie verteilt sich die Nutzung? Diese Frage beantwortet der "Agraratlas" des Thünen-Instituts. Die Braunschweiger Wissenschaftler stellen darin bis auf Gemeindeebene dar, wie sich Landnutzung und Tierhaltung verteilen. 
 
Der Agraratlas basiert auf Daten aus der Agrarstrukturerhebung, anderen Agrarstatistiken und georeferenzierten Landnutzungsdaten von 1999 bis 2010. Wo die meisten Rinder  je Hektar gehalten werden, haben wir für Sie herausgesucht.
 

Schleswig-Holstein

Schleswig-Holsteins Küste, sticht im Agraratlas als Region mit einer besonders hohen Besatzdichte je Hektar bei Rindern heraus. Generell verwendet das Thünen-Institut zur Einordnung Großvieheinheiten (ein Umrechnungsschlüssel auf Basis des Lebendgewichts) je Hektar. Die Grenzen liegen bei
 
0
> 0 - 0,21
> 0,21 - 0,44
> 0,44 - 0,74
> 0,74 - 1,13
>1,13 - 1,77 Großvieheinheiten je Hektar
 
Die Daten beziehen sich auf das Jahr 2010, aktuellere Angaben liegen nicht vor.
 
Mit 1,13 bis 1,77 Großvieheinheiten je Hektar gibt es in diesen Landkreisen Schleswig Holstiens die größte Viehdichte bei Rindern:
  • Itzehoe
  • Husum
  • Schleswig

Niedersachsen

Auch die Küstenregion in Niedersachsen zeichnet sich durch eine hohe Viehdichte aus. Auch hier stehen 1,13 bis 1,77 Großvieheinheiten (2010) auf einem Hektar. Der gleiche Viehbesatz ist rings um
  • Cuxhaven
  • Wilhelmshaven zu finden.
Das nächsten Bundesland mit größeren Viehdichten bei Rindern ist Bayern. Hier stehen am südlichen Zipfel an der Grenze zu Salzburg bis zu 1,77 Großvieheinheiten  auf einem Hektar. Ebenso an der östliche Grenze zu Tschechien rund um Deggendorf und Regensburg.

Zuchtwertschätzung Fleckvieh: Die 7 besten Zuchtbullen im April 2015

Hulkor, Gesamtzuchtwert 129, Vater Hulock. Foto: Semtest BVN © Semtest BVN
Iwinn, Gesamtzuchtwert 132, Vater Resolut. Foto: RBW © RBW
Manigo, Gesamtzuchtwert 131, Vater Mandela. Foto: KeLeKi © KeLeKi
Mercator, Gesamtzuchtwert129, Vater Merkur. Foto: Bayern Genetik © Bayern Genetik
Reumut, Gesamtzuchtwert 132, Vater Raufbold. Foto: Bayern Genetik © Foto: Bayern Genetik
Veteran, Gesamtzuchtwert 129, Vater Vanstein. Foto: Bayern Genetik © Foto: Bayern Genetik
Wille, Gesamtzuchtwert 137, Vater Winnipeg. Foto: KeLeKi © KeLeKi
Auch interessant