Login
Produktion und Förderung

Warten auf trockene Böden

von , am
07.03.2012

In vielen Regionen Deutschlands ist der Boden noch zu nass für die Frühjahrsbestellung. Bis der Acker abgetrocknet ist, können andere wichtige arbeiten durchgeführt werden - wie das Feldspritzen prüfen.

So geht noch nichts auf dem Feld. Anderweitige Beschäftigung ist angesagt. Wie das zweijährige Feldspritzen prüfen lassen. © Mühlhausen/landpixel
Landwirte im Rheinland warten derzeit auf besseres Wetter. Zurzeit sind in weiten Teilen Äcker und Wiesen noch durchnässt und nicht befahrbar. Nach der harten und langen Frostperiode im Februar müssen die Pflanzenbestände weiter beobachten werden um festzustellen, ob Auswinterungsschäden vorliegen, empfiehlt der RLV.
 
Im Rheinland könnten Winterraps, Winterweizen und Wintergerste die Kälte einigermaßen gut überstanden haben. Durch die günstige Witterung im vergangenen Herbst hätten die Pflanzenbestände zudem einen guten Wachstumsvorsprung erreichen können, der nun bei dem verzögerten Frühjahrsbeginn den Pflanzen zu gute komme.

Feldspritzen jetzt prüfen lassen

Jetzt ist es auch an der Zeit, Feldspritzen auf ihre Funktionstüchtigkeit überprüfen zu lassen. Alle zwei Jahre müssen die Geräte im Prüfstand beweisen, dass sie die hohen Umwelt- und Sicherheitsauflagen, die bei der Zulassung neuer Geräte gelten, noch erfüllen.
 
Moderne Feldspritzen sind Hightech-Geräte, die mit Arbeitsbreiten bis zu 36 Metern und Computersteuerung nicht selten mehr als 50.000 Euro kosten. Die Kontrollpflicht gilt auch für Sprühgeräte, die zum Beispiel im Obstbau eingesetzt werden. Die regelmäßige Kontrolle der Pflanzenschutzgeräte stellt sicher, dass Pflanzenschutzmittel exakt und genau in der vorgeschriebenen Dosierung ausgebracht werden können. Sie stellt damit einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz dar. Landwirte und Gärtner, die gegen die Kontrollpflicht verstoßen, müssen mit einem saftigen Bußgeld rechnen.

Das wird getestet

Die wichtigste Prüfung bei der Kontrolle gilt der Verteilgenauigkeit. Für diese Prüfung wird Wasser mit der Spritze auf eine wellblechartige Oberfläche ausgebracht. In jeder Rille dieses Wellblechs wird das aufgefangene Wasser getrennt erfasst, sodass genau festgestellt werden kann, ob die Flüssigkeit über die gesamte Arbeitsbreite gleichmäßig verteilt wird. Verschlissene oder fehlerhafte Düsen können so schnell aufgespürt werden.
 
Auch die Leistungsfähigkeit der Pumpe, die Dichtigkeit der Schläuche und Verschraubungen, die Druckregelung sowie die Arbeitssicherheit des Gerätes sind wichtige Prüfkriterien.

Gute Saatbedingungen abwarten

Viele Landwirte warten jetzt auf trockenes warmes Wetter, um mit der Saatbettvorbereitung und der anschließenden Saat der ersten Sommerfrüchte zu beginnen.
 
Gute Bedingungen für eine Aussaat sind ein trockenes, feinkrümeliges und gut abgesetztes Saatbett. Außerdem steht im März die erste Düngergabe mit Mineraldünger, Gülle oder Stallmist auf dem Arbeitsplan der Bauern, um die Pflanzen zu Beginn der Vegetationsperiode mit ausreichend Nährstoffen zu versorgen.  

In den nächsten Wochen starten wir wieder mit unserem Vegetationsreport. Videos und Texte finden Sie dann wieder unter der Rubrik Pflanze.

Jetzt ist es auch an der Zeit, Dünger einzukaufen. Mehr zur aktuellen Preissituation erfahren Sie hier ...
Auch interessant