Login
Praxisbericht

Landwirt Bützler: Nachtschicht mit Fendt 820 und Ärger mit der Telekom

Sebastian Bützler/Anke Fritz/agrarheute
am
26.05.2016

Sebastian Bützler bewirtschaftet in der Nordeifel einen Milchviehbetrieb. Für agrarheute berichtet der 33-jährige Landwirt aus der Praxis. Diese Woche: Nachtschicht mit einem Fendt 820 und Ärger mit der Telekom.

Vergangene Woche war wieder viel los in der Nordeifel. Sebastian Bützler freute sich zum einen über den langersehnten Regen, der seinem "Mais aus dem Quark" hilft. Zum anderen konnte unser Landwirt sein Hobby - das Video drehen - ausleben. Beim Rapsspritzen des Lohnunternehmers sind tolle Bilder entstanden. 

Melkroboter bekommen neue Bürsten

Es gab aber natürlich noch viele andere Dinge zu tun. Die Woche begann mit neuen Zitzengummis und Bürsten für die Melkroboter. "Über den PC bekomme ich eine Meldung, wann es soweit ist. Die Zitzengummis werden alle 10.000 und die Bürsten alle 30.000 Melkungen getauscht", schreibt uns Landwirt Bützler in seinem Bericht.

Ein Kalb büxt aus

Über einen abwechslungsarmen Arbeitsalltag kann sich Landwirt Bützler sicherlich nicht beschweren. Am Mittwoch büxte ein Kalb aus und machte es sich mitten im Maisfeld gemütlich. "Da musste ich den Zaun an den Ein- und Ausfahrten wieder reparieren, um den Mais vor den Wildschweinen zu schützen", schreibt Bützler weiter.

Umstellung der Telekom kostet Nerven

Die meisten Nerven kostete den jungen Landwirt aber eine Umstellung der Telekom. "Mittwochs hat die Telekom alles auf ip Telefonat umgestellt. Dazu gab es einen neuen Router. Aber wie immer bei der Telekom: Leider lief das nicht so einfach mit dem Umstecken", schreibt Bützler.  "Es fehlten Stecker und Kabel die sofort nachbestellt wurden und eigentlich am nächsten Tag geliefert werden sollten. Das wäre aber auch zu einfach -  ich habe die Sachen bis jetzt nicht".

Aber zum Glück hat der Landwirt einen Freund, der Elektriker ist und "das in die Hand genommen und fertig gemacht hat". So konnten die Lely-Leute am Freitag das CRS auf ip Telefonat umbauen konnten. 

Lager am Futterschieber kaputt

Der Techniker hatte allerdings noch mehr zu tun. "Als freitags der Techniker da war, um das CRS umzustellen, musste er direkt ein Ventil vom Puffertank tauschen, das Luft verloren hatte. Und weil er einmal da war, haben wir gleich geschaut, was an dem Juno-Futteranschieber ab und zu quietscht." Wie sich herausstellte, war das Lager am vorderen Rad kaputt. Das Lager wurde neu bestellt und soll nächste Woche kommen.

Auch interessant