Login
Ranking

Nachhaltigkeit: Deutschland auf Platz 1 im globalen Vergleich

Ranking Nachhaltigkeit weltweit
© EIU
von , am
06.12.2016

Laut einer aktuellen Studie betreibt Deutschland die nachhaltigste Landwirtschaft der Welt. Die Top 10 der nachhaltigsten Landwirtschaften.

Analysten der New Economist Group untersuchten die Nachhaltigkeit der Nahrungsmittelerzeugung weltweit und erstellte einen sogenannten globalen 'Food Sustainability Index' für 25 Anbauländer. Im Bereich Nachhaltige Landwirtschaft liegen die deutschen Bauern vorne. Insbesondere beim Kriterium geringer Wasserverbrauch lag Deutschland an der Spitze.

Bei Tierwohl, Anteil an Ökolandbau sowie bei der Gesetzeslage zugunsten kleiner Landwirtschaft und zum Schutz gegen Landgrabbing erzielte Deutschland den zweiten Platz. Beim Einsatz von Pflanzenschutzmitteln erreichte die deutsche Landwirtschaft den 5. Platz.

Ranking: Nachhaltige Landwirtschaft

  1. Deutschland
  2. Kanada
  3. Japan
  4. Australien
  5. Russland
  6. Südkorea
  7. Italien
  8. United Kingdom
  9. Kolumbien
  10. Mexiko

Die Studie wurde im Auftrag des Nudelherstellers Barilla vom The Economist Intelligence Unit (EIU) erstellt.

Mit Material von foodsustainability.eiu.com

Ökologische Vorrangfläche: Diese Gräser sind erlaubt

Knaulgras, Dactylis glomerata gehört zu den Süßgräsern. Knaulgras ist ein mehrjähriges, sehr ausdauerndes Horstgras. Es wächst im Aussaatjahr und im ersten Nutzungsjahr relativ langsam. In den weiteren Nutzungsjahren gedeiht Knaulgras besonders gut nach Düngergaben, betont DLF Seeds auf seiner Seite. © hapo/landpixel
Der Rauhafer ist im Allgemeinen eine sehr gesunde Pflanze, da er kaum von Haferrost, Haferröte oder Mehltau befallen wird, erklärt KWS auf seiner Internetseite © Mühlhausen/Landpixel
Sudangras gehört zu den Sorghum-Hirsen und stammt aus Afrika. Sudangras zählt wie Mais zu den C4-Pflanzen und heute zu den wertvollsten Futterpflanzen in den USA, schreibt das Landesamt für Verbraucherschutz, Landwirtschaft und Flurneuordnunung Brandenburg in einem Flyer. © Foto: Markus Hagenlocher/CC-BY-SA-3.0 wikimedia
Welsches Weidelgras ist ein schnellwüchsiges, mittelhohes, überjähriges Horstgras, das im Feldfutterbau Verwendung findet, schreibt die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft. © hapo / Landpixel
Bastardweidelgras ist eine Kreuzung von Welschem und Deutschem Weidelgras. Vom Aussehen her ähnelt es dem jeweils stärksten Kreuzungspartner. Es ist sehr konkurrenzkräftig und liefert zudem noch hohe Erträge, erklärt Feldsaaten Freudenberger auf seiner Internetseite. © www.pflanzenkrankheiten.ch
Auch interessant