Login
Bildung

Berufswettbewerb: Olympiade der Agrarazubis

von , am
23.04.2013

Die besten Bayerns stehen fest. Zwölf Frauen und Männer haben sich für den Bundesentscheid des Berufswettbewerb 2013 qualifiziert. Agrarminister Helmut Brunner ehrte die Gewinner.

 
"Wir haben die besten Leute in Bayern. Ihr seid die Elite!" mit diesen Worten eröffnete der stellvertretende Bauern-Präsident Günther Felßner die Siegerehrung. Für den Landesentscheid des Berufswettbewerbes der deutschen Landjugend hatten sich 54 junge Frauen und Männer in den Sparten Weinbau, Land-, Forst- und Hauswirtschaft qualifiziert. Im Bereich Landwirtschaft I mussten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beispielsweise einen Düngersteuer am Schlepper einstellen oder einen Schlepperzug einparken. Dabei kam es vor allem auf Geschicklichkeit an.
 
In der Sparte Landwirtschaft II stand eine Tierbeurteilung Milchkuh auf dem Programm. Wie sie den Dialog mit Nachbarn meistern, mussten die jungen Leute im Rahmen einer Präsentationen unter Beweis stellen. Dabei ging es um bevorstehende Betriebserweiterungen wie zum Beispiel den Bau eines neuen Stalles oder einer Biogasanlage.
 

Chancen ergreifen und weiterbilden

Der bayerische Landwirtschaftsminister Helmut Brunner überreichte den Siegern ihre schwer verdienten Urkunden. Er betonte die Bedeutung von Aus- und Weiterbildung sowie die Schulung der Soft Skills, die bei einer zunehmend kritischen Öffentlichkeit immer wichtiger würden. Die jungen Nachwuchskräfte sollen persönlich wachsen beispielsweise durch Auslandsaufenthalte. Der Verbraucher erwarte heute von der Landwirtschaft Dialogbereitschaft. Dies solle als Chance verstanden werden, nicht als Einmischung. Man solle miteinander reden und kritische Gesellschaftsgruppen einbinden, appellierte der Minister. Außerdem ging Brunner auf die Besonderheit der bayrischen Landwirtschaft ein und sprach vom "bayerischen Weg": kleinbäuerliche und mittlere Betriebe, die sich mit verschiedenen Standbeinen wie Direktvermarktung und Urlaubsangeboten die Zukunft sichern.
 

Die Sieger stehen fest

Die Sieger (Landwirtschaft I) v. links: 1. Axel Roth, 2. Martin Bayer, 3. Johannes Vandieken © BBV
Zum Bundesentscheid des Berufswettbewerbs der Deutschen Landjugend vom 3. bis 7. Juni 2013 werden zwölf Siegerinnen und Sieger fahren. Vorher werden sie noch ein intensives Training in Herrsching absolvieren.
 
 
 
 
 
 
 
Die ersten Plätze des bayerischen Landesentscheides 2013 belegen:
  • Axel Roth aus Oberfranken (Landwirtschaft I)
  • Fabian Medick und Daniel Strößner aus Oberfranken (Landwirtschaft II)
  • Lukas Plechinger aus Niederbayern (Forstwirtschaft)
  • Maria Schuster aus Oberbayern (Hauswirtschaft)
  • Stefanie Fröhlich aus Unterfranken (Weinbau)
 

Berufswettbewerb 2013: Niedersachsen

 
Auch interessant