Login
Bildung

ErlebnisBauernhof 2013: Schweine-Mobil feiert Premiere

von , am
21.01.2013

Berlin - Der ErlebnisBauernhof ist wieder ein fester Bestandteil der Grünen Woche. Mit dem neuen Schweine-Mobil wird dem Verbraucher moderne Haltungstechnik im Bereich Schwein vorgeführt.


Ein fester Bestandteil der Internationalen Grünen Woche ist der ErlebnisBauernhof in Halle 3.2. Auch in diesem Jahr zeigt er den Verbrauchern wie die deutsche Land- und Agrarwirtschaft sichere Lebensmittel, Energie- und Rohstoffe erzeugt. In den sechs Ausstellungsbereichen Wissenschaft und Forschung, Pflanzenproduktion, Tierproduktion, Verarbeitung und Handel, Landwirtschaft und Gesellschaft sowie Treffpunkt stellt der ErlebnisBauernhof die moderne, nachhaltige Landwirtschaft in all ihrer Vielfalt vor. Dazu stellen mehr als 70 Partner aus der Land- und Ernährungswirtschaft auf 6.000 Quadratmetern Hallenfläche die gesamte Produktionskette, vom Acker beziehungsweise Stall bis hin zur Ladentheke dar. Dabei steht der Dialog zwischen den Produzenten von Rohstoffen, Lebensmitteln und erneuerbaren Energien sowie den Verbraucher im Mittelpunkt. Das diesjährige Motto "Vertrauen in die Heimische Landwirtschaft" steht beispielhaft für die Leistungen der Branche.

Schweine-Mobil dieses Jahr neu

Premiere feiert auf dem ErlebnisBauernhof das Schweine-Mobil, das in enger Kooperation mit dem Zentralverband der deutschen Schweineproduktion, Hof Seeger aus Hessen und der Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft entwickelt wurde. Es wird unter anderem vom dlz agrarmagazin und weiteren Sponsoren unterstützt. Das Schweine-Mobil ist eine transportable Schweinebucht mit Stallhülle und zeigt moderne Haltungstechnik. In Verbindung mit weiterführenden Informationen stellt es ein Kommunikationsinstrument für moderne, nachhaltige Nutztierhaltung dar, das öffentlichkeitswirksam eingesetzt werden kann. Während der Grünen Woche werden dort Mastferkel ein neues Zuhause finden. In Verbindung mit weiterführenden Informationen ist das Schweine-Mobil ein Kommunikationsinstrument für moderne, nachhaltige Nutztierhaltung, das öffentlichkeitswirksam eingesetzt werden kann. Für "gute Luft" im Schweine-Mobil sorgt die Hagola Biofilter GmbH mit ihrem DLG-zertifizierten und europaweit patentierten Biofilter.

Raps steht im Mittelpunkt

Die zentrale Pflanze ist in diesem Jahr der Raps. Die Besucher können sich über den gesamten Lebensweg der Rapspflanze von der Züchtung, über den Anbau und die Pressung bis hin zur Verwendung des Rapsöls als hochwertiges Speiseöl und Biokraftstoff informieren. Wer Lust hat, kann sich beispielsweise auf ganz spielerische Art erklären lassen, wie moderne Rapszüchtung funktioniert. Besonders spannend ist auch der Einsatz einer Ölpresse, mit deren Hilfe anschaulich gezeigt wird, wie Rapsöl und Rapskuchen entstehen. Eine Frontcooking-Aktion bietet den Besuchern darüber hinaus die Möglichkeit, sich von kulinarischen Qualitäten des heimischen Speiseöls zu überzeugen. Um die geschmacklichen Besonderheiten der unterschiedlichen Rapsöle herauszufinden, können diese unter fachkundiger Anleitung verkostet werden.

4. Spendenaktion zugunsten der Welthungerhilfe

Joachim Rukwied erklärte die Bedeutung der Sonderausstellung: "Der ErlebnisBauernhof ist die Informations- und Dialogplattform für die deutsche Land- und Agrarwirtschaft. Wie keine andere Veranstaltung bringt sie alle Vertreter der Landwirtschaft und Verbraucher zusammen. Durch einen vertrauensvollen, nachhaltigen Umgang mit unseren Ressourcen produzieren wir täglich die Lebensgrundlagen für 80 Millionen Menschen." Zusammen mit Bärbel Dieckmann und Wolfgang Vogel eröffnete der Bauernpräsident auch die inzwischen 4. Spendenaktion des ErlebnisBauernhofes zugunsten der Welthungerhilfe. Damit soll die Bedeutung der Landwirtschaft für die sichere und langfristige Ernährung der Menschen in den Entwicklungsländern deutlich gemacht werden. Noch immer hungern weltweit 870 Millionen Menschen. In diesem Jahr gehen die Spenden in ein Millenniumsdorf in Kenia.
Auch interessant