Login
Bildung

Fit im Umgang mit Praktikanten

von , am
15.06.2012

Wenn Schüler erste Erfahrungen in der Landwirtschaft sammeln wollen, ist ein Praktikum genau das richtige. Ein neuer Leitfaden hilft Betrieben und Praktikanten rechtliche Aspekte zu beachten und Formalitäten einzuhalten.

Beim Praktikum gelten seit dem Mindestlohngesetz neue Regeln. © Mühlhausen/landpixel
Der Deutsche Bauernverband (DBV) und der Gesamtverband der deutschen Land- und Forstwirtschaftlichen Arbeitgeberverbände (GLFA) haben einen Leitfaden entwickelt, mit dessen Hilfe landwirtschaftliche Betriebsleiter zu den wichtigsten Fragen, die bei einem Praktikum von Schülern auftreten können, beraten werden und eine Vielzahl nützlicher Hinweise erhalten. Angefangen von den rechtlichen Rahmenbedingen, Arbeitszeiten oder Versicherungsschutz bis zu Bewerbungsgespräch, gesundheitlichen Voraussetzungen oder die Einbindung von Erziehungsberechtigten gibt die 17-seitige Broschüre kurze und genaue Informationen.
 
Abschließend enthält die Information Kopiervorlagen für Praktikumsberichte der Schüler sowie Vorlagen für Praktikumsbescheinigungen und -beurteilungen für Betriebsleiter.  DBV und GLFA weisen darauf hin, dass Betriebspraktika von Schülern allgemeinbildender, öffentlicher Schulen in den meisten Bundesländern verbindlich sind. Das Schulbetriebspraktikum wird in der Regel zwischen der 8. und 10. Klasse durchgeführt und dauert zwei bis drei Wochen.
 
Auch interessant