Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Versicherungstipp

Haftpflicht: Ist Gefährdungshaftung richtig versichert?

am Donnerstag, 08.11.2018 - 15:12 (Jetzt kommentieren)

Macht ein Handwerker Fehler und beschädigt das Nachbargrundstück, können auch Sie haftbar sein. Prüfen Sie daher Ihre Haftpflichtdeckung.

Brand in Maschinenhalle

Die jüngste Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes hat bestätigt, dass Grundstückseigentümer für Schäden an Nachbargrundstücken haften, wenn die Ursache vom Grundstück des Eigentümers ausgeht (Az. V ZR 311/16).  

Im vorliegenden Fall war das Haus nach Dachdeckerarbeiten durch ein Glutnest abgebrannt und hatte das Nachbargrundstück beschädigt. Der Handwerker war nicht ausreichend versichert und ging in die Insolvenz. Der Geschädigte forderte dann vom Nachbarn den Schaden. Dies nennt man die so genannte Gefährdungshaftung.

Gefährdungshaftung prüfen

Bei betrieblich genutzten Gebäuden ist eine Haus- und Grundbesitzerhaftplicht in der Regel in der Betriebshaftpflichtpolice eingeschlossen. „Landwirte sollten dennoch prüfen, ob in ihrem Versicherungsvertrag diese Gefährdungshaftung eingeschlossen ist“, sagt die Nürnberger Versicherungsberaterin Susanne Lehnert.

Fragen Sie daher bei ihrem Versicherer nach, ob solche Schäden in ihrem Vertrag gedeckt sind und lassen Sie sich das schrifltich bestätigen.

Tipp: Hilfreich ist, wenn Sie beim Beauftragen eines Handwerkers sich vertraglich zusichern lassen, dass er bzw. dessen Firma über eine ausreichende Haftpflichtversicherung verfügt.

Damit schließen Sie bei fehlerhaften Arbeiten des Handwerkers aus, die zu Schäden an Nachbargrundstücken führen, Ihre Betriebshaftpflichtversicherung belastet wird und somit sich ihre Schadenquote verschlechtert. Auch eventuelle Selbstbeteiligungen im Schadenfall vermeiden Sie damit.  

Vorsicht bei Vermietungen

Aufpassen müssen Sie, falls Sie neu gebaute Mietwohnungen haben. Solche Vermietungen sind oft nicht über die Betriebshaftpflichtversicherung gedeckt, weil dies nicht mehr unter landwirtschaftliche Tätigkeit fällt.

„Wer als Landwirt Wohnungen oder Häuser vermietet, sollte daher prüfen, ob er eine ausreichende Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht besitzt“, rät die Versicherungsexpertin. 

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...