Login
Bildung

John Deere: Beliebter Arbeitgeber bei Ingenieuren

von , am
09.05.2012

Mahnheim - Der Landtechnikhersteller John Deere gehört derzeit zu den beliebtesten Arbeitgebern für Nachwuchs-Ingenieure. Einer Studie zufolge liegt das Unternehmen unter den Top 50.

John Deere erzielt mit 997 Millionen US-Dollar Rekordgewinn im 3. Quartal. © Mühlhausen/landpixel
Das geht aus einer Studie des Beratungsunternehmens Universum Communications hervor, die jetzt im Magazin "Wirtschaftswoche" veröffentlicht wurde. Demnach konnte sich das Unternehmen unter die 50 beliebtesten Arbeitgeber Deutschlands einreihen.
 
Angeführt und dominiert wird dieses elfte exklusive Arbeitgeberranking von großen Automobilkonzernen und heimischen Großunternehmen der Metall- und Elektroindustrie, der Energie- und Bauwirtschaft und der Nahrungsmittelindustrie, aber auch von Beratungs- und Forschungsunternehmen.

John Deere als Global Player

John Deere-Personaldirektor Ingolf Prüfer wies darauf hin, dass sein Unternehmen als Global Player mit Fabriken in 18 Ländern der Erde in einer Branche tätig sei, die qualifizierten Nachwuchskräften hervorragende Zukunftsperspektiven biete. Dass John Deere zu den Unternehmen gehöre, die Nachwuchskräfte professionell förderten und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sehr ernst nähmen, habe sich offenkundig auch an den Hochschulen herumgesprochen.

Präzisionslandwirtschaft im Fokus

Mit mehr als 6.500 Beschäftigten ist Deutschlands größter Landtechnikhersteller an sechs Standorten in der Bundesrepublik vertreten. Neben Fabriken und weiteren Unternehmensteilen in Mannheim, Bruchsal, Zweibrücken, Gummersbach und Stadtlohn betreibt der Konzern ein europäisches Technologie- und Innovationszentrum in Kaiserslautern. Dort werden in Zusammenarbeit mit Hochschul- und Forschungsinstituten Zukunftstechnologien und Verfahren der Präzisionslandwirtschaft entwickelt.
Auch interessant