Login
Recht

Neonikotinoidverbot ab sofort gültig

von am
02.12.2013

Brüssel/Berlin - Seit dem gestrigen Sonntag ist das Teilverbot für drei neonikotinoide Wirkstoffe in Kraft. Es betrifft Mais, Raps, Sonnenblumen und Baumwolle. Nach zwei Jahren steht es auf dem Prüfstand.

Für mehr Bienenschutz: Die EU will eine Leitlinie für die Risikobewertung von Pflanzenschutzmitteln für Bienen einführen. © landpixel
Ab sofort (seit 1. Dezember) gilt das zweijährige Teilverbot für die drei neonikotinoiden Wirkstoffe Clothianidin, Imidacloprid und Thiamethoxam. Sie dürfen nicht mehr zur Saatgutbehandlung, Bodenanwendung (Granulat) und Blattbehandlung bei Pflanzen und Getreide (ausgenommen Wintergetreide) verwendet werden.
 
Hintergrund ist, dass die Wirkstoffe im Verdacht stehen, bei Bienen Nervenschäden zu verursachen. Die Bestäuber verlieren die Orientierung. Nach Ansicht der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) sind sie dadurch mit für das Bienensterben der letzten Jahre verantwortlich.

Syngenta und Bayer klagen

Der grüne Bundestagsabgeordnete Harald Ebner sprach mit Blick auf das Moratorium von einer "kurzen Schonfrist" für die Bienen. Das zweijährige Moratorium sei zwar ein großer Erfolg für die Imker- und Umweltverbände, der nicht nur den Bienen, sondern auch wilden Bestäubern, Vögeln und Wasserorganismen eine Atempause verschaffe.
 
"Doch aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Das Teilverbot ist befristet und die betroffenen Pestizidkonzerne klagen bereits gegen das Verbot", kritisierte Ebner. Tatsächlich laufen gegen das Verbot bereits rechtliche Schritte. Die Unternehmen Bayer und Syngenta haben Klage erhoben. Nach Ansicht von Syngenta stützt sich der Beschluss auf "ein fehlerhaftes Verfahren sowie eine ungenaue und unvollständige Prüfung" durch die EFSA.

Ebner: Zwei Jahre zu kurz für belastbare Schlussfolgerungen

Ebner bezweifelt, ob zwei Jahre ausreichen, um belastbare Schlussfolgerungen zu ökologischen Risiken der Neonikotinoide und deren Anteil am Bienensterben zu ziehen. Schließlich könnten die Wirkstoffe mehrere Jahre in der Umwelt überdauern und sich in Pflanzen und Böden anreichern.
 
Ebner fordert die neue Bundesregierung auf, wirksame Maßnahmen zur Förderung einer bienenfreundlichen Landwirtschaft zu ergreifen. Dazu gehören laut Ebner ein konkreter Pflanzenschutzmittelreduzierungsplan und eine effektive Förderung der Erforschung von Alternativen zum Einsatz chemischer Pflanzenschutzmittel.

User-Bild des Tages

Border-Collie treibt Kuhherde
© ah/La Bella Luna
Blick aus der Traktorkabine auf den Feldweg
Thorsten Bergmann aus Niedersachsen hat uns geschrieben, dass er bei der Arbeit gerne den Radiosender NDR1 hört. Die 10 Lieblingssender der Landwirte erfahren Sie am Donnerstag. © Thorsten Bergmann
Userbild Mähdrescher in Getreidefeld
Mit diesem stimmungsvollen Foto von Markus aus Hofgeismar (Hessen) träumen wir vom Sommer. © Markus Brinkopp
Userbild Katzen
Die beiden Hofkatzen Willi und Kecke von Petra aus Broistedt (Niedersachsen) haben ein kuscheliges Plätzchen für ihren Mittagsschlaf gefunden. © P. Wolters
Userbild Tonnen
User Thomas hat ein besonderes Hobby. Er baut Feuertonnen mit tollen Motiven wie hier mit Traktor. © T. Gromm
Userbild Karneval
Trecker Alaaf! Heute fahren viele Landwirte einen Sondereinsatz wie hier User Tobias aus Hallert in Rheinland-Pfalz. © T. Fiedler
Userbild Fasching
Zur Faschingszeit fahren viele Trekker nen Sondereinsatz. Auf dem Faschingsumzug in Horressen im Westerwald ist dieser Oldtimer mit Gespann unterwegs. © T. Manche
Userbild Winter
Der Winter ist zurück! Dieses Bild stammt von Michael Rauh aus Wolfertschwenden im Allgäu. Er ist mit seinem Fendt gt 250 fleißig am Schneeräumen. © M. Rau
Userbild Kuh
Kuscheln mit der Lieblingskuh - das liebt auch Landwirtin Steffi, wie man sieht. © S. Oldenburg
Userbild Traktor
Userin Heike hat uns dieses Bild aus Ostwestfalen geschickt: Heikes Sohn Marius ist begeistert in der Landwirtschaft tätig. Zwar hat die Familie keinen eigenen Betrieb, aber Marius hilft immer in der Nachbarschaft. © H. Grobe
Landwirt poliert Traktor und Mähdrescher
Landwirte haben im Winter nichts zu tun? Von wegen. Lukas aus Österreich ist zum Beispiel vollauf mit dem Reinigen und Polieren seiner Maschinen beschäftigt. © ah/L. Wolfschwenger
Userbild Alp
Landwirt Christoph ist gerade draußen unterwegs auf der Schwäbischen Alb in der Nähe von Göppingen. © C. Heim
Userbild Siku
Diese Ackerimpression täuscht auf den ersten Blick. Hier ist ein Bauer aus Plastik am Werk. Das Bild stammt von Andre und zeigt seine Siku Sammlung in Aktion. Mehr davon ist in dem youtube-Kanal "Siku Trans" zu sehen. © A. Lang
Userbild
"In Neuseeland ist die Ernte gerade voll im Gange - bei 35 Grad und Sonnenschein", wie uns User Martin zu diesem Bild berichtet. © M. Heumann
Userbild Kuh
"Das nenn ich mal ein #KuhSelfie: Mein Freund mit seiner Lieblingskuh Elmone", mit diesen Worten schickte uns Landwirtin Anna aus Sachsen dieses Bild. © A. Kaiser
Auch interessant