Login
Recht

Jetzt noch alte Wasserrechte sichern

von , am
20.02.2013

Münster - Noch bis zum 1. März läuft die Frist, um alte Wasserrechte, die bisher nicht im Wasserbuch eingetragen sind, geltend zu machen.

Die Bauernfamilien in Deutschland können aufatmen. Ihre Erbschaftssteuer-Privilegien wurden von den Verfassungsrichtern nicht bemängelt. © Carlo Schrodt/pixelio
Alte Wasserrechte und alte Befugnisse, die bis zu diesem Datum nicht zur Eintragung angemeldet wurden, erlöschen spätestens am 1. März 2020, teilt der Westfälisch-Lippische Landwirtschaftsverband mit.
 
Das Wasserbuch ist ein öffentliches digitales Verzeichnis, das Auskunft über die Rechtsverhältnisse an Gewässern gibt. Hierzu zählen auch wasserrechtliche Erlaubnisse und Bewilligungen - etwa für das Entnehmen, Ableiten, Aufstauen oder Absenken von oberirdischen Gewässern sowie für das Entnehmen, Zutagefördern, Zutageleiten oder Ableiten von Grundwasser.
Auch interessant