Login
Agrarstrukturerhebung

Strukturwandel verlangsamt sich: Norden versus Süden

Bauernhof
© agrarfoto
von , am
18.08.2017

Wie Zahlen des statistischen Bundesamtes belegen, hat sich der Strukturwandel in der deutschen Landwirtschaft in den letzten drei Jahren abgeschwächt. Die Fakten.

Schlossen zwischen 2010 und 2013 noch 14.100 Betriebe im Bundesgebiet dauerhaft das Hoftor, so waren es zwischen 2013 und 2016 noch 9.600. Das entspricht einem Rückgang von gut 30 Prozent.

Allerdings verlangsamte sich der Strukturwandel in Norddeutschland um rund 10 % stärker als im Süden. Somit lag die Zahl der Betriebsaufgaben zwischen 2013 und 2016  in Norddeutschland bei jährlich 1 % in Norddeutschland und bei 1,2 % in Süddeutschland. Zwischen 2010 und 2013 waren es noch knappe 1,6 % in beiden Landesteilen.

M-V und Sachsen: Anzahl der Betriebe stieg

Besonders heraus stechen die Bundesländer Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen. Hier nahm die Anzahl der Betriebe sogar erstmals seit 2010 wieder leicht zu. Ob dies tatsächliche Betriebsneugründungen sind oder eher neuen Rechtsformen geschuldet ist, geht aus den Zahlen allerdings nicht hervor.

Rheinland-Pfalz ist das einzige Bundesland, in dem sich der Strukturwandel  in den letzten drei Jahren noch verstärkt hat.

Mit Material von Destatis

Strukturwandel: Alle Bundesländer im Vergleich 2013 zu 2016

Strukturwandel Deutschland
© Ralf Geithe/fotolia/ah
Strukturwandel Deutschland
© Ralf Geithe/fotolia/ah
Strukturwandel Deutschland
© Ralf Geithe/fotolia/ah
Strukturwandel Deutschland
© Ralf Geithe/fotolia/ah
Strukturwandel Deutschland
© Ralf Geithe/fotolia/ah
Strukturwandel Deutschland
© Ralf Geithe/fotolia/ah
Strukturwandel Deutschland
© Ralf Geithe/fotolia/ah
Strukturwandel Deutschland
© Ralf Geithe/fotolia/ah
Strukturwandel Deutschland
© Ralf Geithe/fotolia/ah
Strukturwandel Deutschland
© Ralf Geithe/fotolia/ah
Strukturwandel Deutschland
© Ralf Geithe/fotolia/ah
Strukturwandel Deutschland
© Ralf Geithe/fotolia/ah
Auch interessant