Abwartende Haltung durch Preisrückgang

Abwartende Haltung durch Preisrückgang
Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI), Donnerstag, 06.05.2021 - 11:46

(AMI) – Der Handel mit Blockbutter lief, trotz leicht belebter Nachfrage, Anfang Mai nur verhalten. Durch die Preisrückgänge agierten die Käufer zurückhaltend. Notwendige Impulse könnten Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen bringen.

Am Markt für Blockbutter nahmen die Geschäftsaktivitäten über den Monatswechsel mengenmäßig zwar zu, insgesamt herrschte jedoch erneut eine abwartende Haltung vor. Vor allem seitens der europäischen Industrie ging das Kaufinteresse zurück. Dadurch kamen Abschlüsse zum Teil nur zögerlich zustande, da nach den Preisrückgängen in der Vorwoche viele Marktakteure die weitere Entwicklung zunächst abwarteten.

Wenn Neugeschäfte zustande kamen, dann zumeist auf schwächerem Preisniveau. Infolgedessen wurde die Kemptener Notierung für Blockbutter am 05.05.21 auf 3,85 bis 3,95 EUR/kg nach unten korrigiert. Zusätzliche Impulse erhoffen sich die Hersteller bei Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen in der Gastronomie. Allerdings ist der Zeitpunkt hierfür nach wie vor unklar und regional verschieden.

Beim GlobalDairyTrade-Tender in Neuseeland wurde Butter ebenfalls zu schwächeren Konditionen gehandelt. Beim ersten Handelstermin im Mai gingen die Preise gegenüber der vorangegangenen Auktion um 12,1 % auf umgerechnet 4.189 EUR/t zurück.

Nach vorne sind die Aussichten aber durchaus fest. An der European Energy Exchange (EEX) in Leipzig sind die Handelsaktivitäten mit Butter in der letzten Aprilwoche mit 775 t (155 Kontrakte) auf ein Drittel zurückgegangen. Die Kurse legten aber derweil weiter zu. Mit 4.047 EUR/t für die Handelsmonate Mai bis Dezember 2021 stieg der mittlere Preis im Vergleich zur Vorwoche um 70 EUR. Im gesamten April wurden 1.303 Kontrakte gehandelt, womit sich das Volumen des Vorjahres mehr als verdoppelt hat.

Wie entwickelte sich der Marktverlauf bei abgepackter Butter nach den Osterfeiertagen im Detail? Und wie stellen sich die Entwicklungen an den Teilmärkten für Rohmilch, Käse und Dauermilcherzeugnisse dar? Eine umfangreiche Einschätzung der aktuellen Marktlage finden Sie im Markt aktuell Milchwirtschaft.

Sie sind noch kein Kunde und möchten den Online-Dienst Markt aktuell Milchwirtschaft kennenlernen? Bestellen Sie jetzt Ihr Abonnement.

Marktexperten

Juliane Michels, Junior-Produktmanagerin Agribusiness

Juliane Michels

Produktmanagerin Agribusiness


Tel.: (0228) 33805-519
Kontakt: AMI Expertenseite

Autorin von Marktkommentaren und Fachbeiträgen zu den Themenbereichen Milch und Milchprodukte